Kriminalität

Falsche Polizisten in Dorsten: Geldabholer festgenommen

Am Montag häuften sich Meldungen über betrügerische Anrufe in Dorsten. In mindestens einem Fall waren die falschen Polizisten zunächst erfolgreich - die echte Polizei dann allerdings auch.
Die Polizei hat einen mutmaßlichen Geldabholer festgenommen. Zuvor hatten Betrüger sich am Telefon als Polizeibeamte ausgegeben. © Peter Bandermann (Archiv)

Am Montag wurden vor allem ältere Menschen in Dorsten von Betrügern angerufen, die sich als Polizisten ausgaben. Die Anrufer gaukelten Straftaten in der Nachbarschaft vor, um an Details zum häuslichen Umfeld zu kommen.

Einem Ehepaar aus dem Stadtteil Feldmark erzählten die Betrüger von einem vermeintlichen Überfall in der Nähe. Dabei sei auch ein Zettel gefunden worden, auf dem die Adresse des Ehepaars gestanden habe. Die Eheleute wurden anschließend abwechselnd mit vermeintlichen Polizisten und falschen Mitarbeitern der Staatsanwaltschaft verbunden.

Bargeld und Schmuck erbeutet

Die Betrüger setzten die Eheleute unter Druck. Sie sollten zur Sicherheit Geld von der Bank holen und es zusammen mit Schmuck nach Absprache mit der falschen Staatsanwaltschaft vor der Haustür deponieren. Das Ehepaar kam dem nach und ein Kurier holte die Tasche ab.

Durch verdeckte Überwachungsmaßnahmen habe man noch am Montagabend einen Tatverdächtigen bei Hamminkeln festnehmen können, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Es handelt sich um einen 53 Jahre alten Mann aus Bedburg-Hau im Kreis Kleve. In seinem Auto wurde die Beute gefunden. Eine Richterin am Amtsgericht Dorsten erließ Haftbefehl, der sofort vollstreckt wurde. Die Ermittlungen dauern an.