Feine Häppchen als Schnäppchen

Björn Freitag kocht

DORSTEN Wann hat man schon mal die Chance, für zehn Euro die Neukreation eines Sternekochs zu testen? Also Leute: Langt zu am Samstag, wenn Björn Freitag von 11 Uhr bis 15 Uhr sein „Ruhrpott-Pourri“ kredenzt.

von Von Michael Klein

, 26.07.2009, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

„Das Ruhrpott-Pourri soll zur Neueröffnung ein neues Event auf der Speisekarte werden“, erklärt der Dorstener Koch. In einer Aktions-Woche von 10. bis 16. August und mit einem Spezial-Menü will Björn Freitag die modernisierten Räumlichkeiten vorstellen. Dass der Sterne-Koch sich am Samstag mit seinem Beikoch David Spickermann erstmalig beim kulinarischen Erlebnis-Einkauf der Dorstener Interessengemeinschaft Altstadt (DIA) präsentiert, hat dabei natürlich auch Werbe-Charakter. „Die Dorstener Bürger sollen probieren können, was ein Dorstener Junge in seinem Dorstener Restaurant auf den Tisch bringt“, erzählt der Protagonist des TV-Koch-Duells. Und das seien alles Produkte aus unserer Gegend, die schon die Großeltern kannten.. „Es muss ja nicht immer Parma-Schinken oder Iberico-Schwein sein.“ Neben Björn Freitag, der seine Küche zum Aktionssamstag auf der Lippestraße nahe dem Franziskaner-Kloster präsentiert, wird Simon Klein auf dem Marktplatz zeigen, was die Dorstener in seiner Kochschule erwartet. Die wird am 8. August eröffnet: Der 32-jährige Simon Klein, gelernter Koch, der nach Lehr- und Wanderjahren im In- und Ausland in seine Heimatstadt zurückgekehrt ist, will ein Konzept verwirklichen, in dem Spaß am anspruchsvollen Kochen im Vordergrund steht. „Umami“ heißt die Kochschule, wie die fünfte Geschmacksrichtung.

Simon Klein versteht sich dabei als Gastgeber, der Genuss und Tipps und Tricks vermittelt. Er hat keine Sekunde gezögert, das Angebot von Thomas Hein (DIA) anzunehmen, und gemeinsam mit Björn Freitag beim Erlebnissamstag live zu kochen. „Denn erstens kann ich da mein Können unter Beweis stellen, und zweitens vielleicht schon Gäste für meine Kurse gewinnen.“

►Björn Freitags „Ruhrpott-Pourri“ besteht aus: Getrüffeltem Kartoffel-Lauch-Shot, Paprika-Hähnchen-Schaschlick mit Curry-Sugo, Sesamlachs mit Räucher-Erbsenpüree und Honig-Mettenden, BBQ-Spanferkelbäckchen mit Roter Beete, Ziegenkäsetarte mit Zwetschgensenf und Vanille-Marcarponetörtchen. ►Auch Simon Klein serviert Kleinigkeiten: Geeiste Tomatensuppe, Bratbrot (Rinderrücken mit Zwiebelconfit), Jakobsmuscheln und kross gebratener Schweinebauch, Versunkener Kirschkuchen mit Buttermilcheis. Die Gerichte kosten zwischen fünf und neun Euro. ►Zusätzlich zu den Marktköchen haben sich die DIA-Mitgliedsbetriebe und die Wochenmarkthändler auf den Aktionssamstag eingestellt und verteilen kostenlos Rezeptideen unter dem Titel „Das schmeckt uns in Dorsten“, die nach Angaben von Thomas Hein irgendwann einmal als Kochbuch erscheinen sollen. Übrigens: Das Ordnungsamt koordiniert den Aktionssamstag.

Lesen Sie jetzt