15-jähriger Dorstener flüchtet nach Raubüberfall im Maislabyrinth in gestohlenem Pizzataxi

rnÜberfall

Die Polizei hat einen 15-jährigen Dorstener festgenommen. Er wird verdächtigt, gemeinsam mit anderen Jugendlichen einen Raubüberfall im Südlohner Maislabyrinth begangen zu haben.

Dorsten, Südlohn

, 09.09.2019, 13:56 Uhr / Lesedauer: 2 min

Freitagnachmittag, 14.10 Uhr am Maislabyrinth in Südlohn (Westmünsterland) an der niederländischen Grenze. Ein dunkler VW Fox fährt vor. Der 13-jährige Südlohner im Kassenhäuschen denkt, es handelt sich um Kunden. Doch plötzlich stürmen zwei Personen auf ihn zu. Sie bedrohen den 13-Jährigen mit einem Messer und fordern Bargeld.

So erzählt es am Montag Betreiber Heinrich Wehling. „Die waren richtig panisch und so hektisch, dass sie nicht einmal das ganze Geld mitgenommen haben“, berichtet er. Der überfallene Junge hatte ihn direkt informiert.

Als die Polizei eintraf, konnte er ihnen einige entscheidene Hinweise liefern. „Er hat das Auto sehr gut beschrieben“, sagt Heinrich Wehling. Genau das half der Polizei, die Hauptverdächtigen zu finden.

15-jähriger Dorstener sitzt am Steuer von gestohlenem Auto

Schnell stand fest, dass es sich bei dem Auto um ein in Raesfeld-Erle gestohlenes Pizzataxi handelt. Polizeibeamte entdeckten den zur Fahndung ausgeschriebenen Wagen am Samstag in Gelsenkirchen, verfolgten ihn und konnten ihn schließlich stoppen.

Am Steuer saß ein 15-jähriger Dorstener, im Auto befand sich auch ein 14-jähriger Essener. Die beiden gelten laut Polizeimeldung als Hauptverdächtige für den Raubüberfall am Maislabyrinth in Südlohn. Sie wurden vorläufig festgenommen.

Weitere polizeibekannte Jugendliche im Wagen

Mit im Wagen saßen außerdem zwei Jugendliche, die der Polizei bereits bekannt waren. Der 18-jährige Dorstener und die 15-jährige Raesfelderin waren nämlich schon am Freitagabend vorläufig festgenommen worden.

Die Polizei hatte die beiden mit einem anderen gestohlenen Pizzataxi angetroffen. An einer Pizzeria in Heiden hatten sie den Moment abgepasst, in dem der Fahrer den Wagen kurz verlassen hatte. Sie bestiegen den unverschlossenen Wagen und fuhren damit weg. Polizeibeamten fiel der Wagen einige Stunden später in Borken-Marbeck auf.

Polizei geht von weiteren Straftaten aus

Die Polizei geht davon aus, dass die beiden auch beim Überfall auf das Maislabyrinth in Südlohn im Auto gesessen haben könnten. Denn der 13-jährige Zeuge hatte berichtet, dass in dem Auto noch zwei weitere Personen waren.

Die vier Jugendlichen stehen laut Ermittlungen der Polizei möglicherweise auch im Zusammenhang mit weiteren Straftaten. Dazu zählt ein weiterer Diebstahl eines Pizzataxis Ende August in Dorsten-Rhade, zwei Rollerdiebstähle, der Diebstahl von Kfz-Kennzeichen und Tankbetrug.

Lesen Sie jetzt