Feuerwehr rettet Rehkitz aus dem Rapphoffs Mühlenbach

Feuerwehreinsatz

Ein völlig erschöpftes Rehkitz konnte die Feuerwehr am Sonntagabend aus dem Rapphoffs Mühlenbach retten. Ihm selbst fiel der Weg aus dem Wasser aus einem bestimmten Grund schwer.

Dorsten

, 10.06.2019 / Lesedauer: 2 min
Feuerwehr rettet Rehkitz aus dem Rapphoffs Mühlenbach

Brandmeisteranwärter Eike Trockel bei der Rettung. © Bludau

Am Sonntagabend musste die Hauptwache der Dorstener Feuerwehr ein junges Reh aus dem Rapphoffs Mühlenbach in der Dorstener Altstadt retten. Das Rehkitz versuchte völlig erschöpft immer wieder vergeblich, sich aus dem Wasser zu retten. An dieser Stelle hat der Bachlauf eine steile Betoneinfassung.

Augenzeugen vom örtlichen Reitverein hatten das Tier entdeckt und per Notruf die Feuerwehr verständigt. Brandmeisteranwärter Eike Trockel rüstete sich mit einer Wathose aus und stieg ins Wasser. Mit einem beherzten Griff konnte er das Rehkitz packen und aus dem kalten Wasser retten.

Feuerwehr rettet Rehkitz aus dem Rapphoffs Mühlenbach

Das Rehkitz wurde in einer Wiese abgelegt. © Bludau

Das junge Tier wurde in einer nahegelegenen Wiese abgelegt und der Jagdaufseher verständigt. Seiner Einschätzung nach könnte es dort gut von seiner Mutter in Empfang genommen werden. Er wollte aus einiger Entfernung die Sache beobachten und hoffte auf ein glückliches Wiedersehen zwischen Jungtier und Mutter.

Lesen Sie jetzt