Feuerwehr rückte aus - Pommesbude an der B 58 ausgebrannt

Feuerwehr-Einsatz

Die Pommesbude an der B 58/Dülmener Straße in Wulfen ist am frühen Mittwochmorgen ausgebrannt. Das Innere des Imbiss ist durch das Feuer komplett zerstört worden.

Wulfen

von Guido Bludau, Bianca Glöckner

, 29.01.2020, 08:27 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Feuerwehr rückte am Montagmorgen zum Brand der Pommesbude an der B 58 aus.

Die Feuerwehr rückte am Montagmorgen zum Brand der Pommesbude an der B 58 aus. © Guido Bludau

Passanten entdeckten den Brand am Mittwochmorgen gegen 6.45 Uhr und riefen die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte mussten sich gewaltsam Zugang verschaffen und konnten den Brand im Inneren der bekannten, silbernen Pommesbude „Route 58“ schnell löschen. Der entstandene Schaden ist trotzdem wohl immens.


Der Brand war nach etwa einer Stunde gelöscht. Zu Schaden kam niemand. Das Betreiber-Ehepaar aus Wulfen steht aber natürlich unter Schock. Für die Zeit der Löscharbeiten war die B 58 gesperrt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Berufsverkehr.

Die Pommesbude, die ausgebrannt sind, heißt unter bei Einheimischen "Pommes-Ufo" wegen der ungewöhnlichen Form und Farbe.

Die Pommesbude, die ausgebrannt sind, heißt unter bei Einheimischen "Pommes-Ufo" wegen der ungewöhnlichen Form und Farbe. © Guido Bludau

Die Polizei hat den Brandort beschlagnahmt, um die Ursache zu ermitteln.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt