Flotte Taube schnell daheim

Hervest Mit knapp 90 Stundenkilometern war die Spitzentaube unterwegs.

18.07.2007, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zum 12. Preisflug hatten die Züchter der RV Dorsten/Hervest-Dorsten 540 Tauben zum Einsatz gebracht. Aufgelassen wurden die Tauben am Samstag in Kirchberg in der Schweiz, um 6.15 Uhr.

Bei guten Flugbedingungen am Auflassort, hatten die Tauben 541 km zu bewältigen. Die Spitzentaube, die beim Züchter Franz Kamps um 12.01 Uhr eintraf, erzielte eine Fluggeschwindigkeit von 89 Stundenkilometern. Nach 28 Minuten waren die Preise vergeben. Nachfolgende Züchter konnten sich platzieren:

1. Franz Kamps, Verein: Heimkehr. 2. und 7. Reinh. Lebendig, Verein: Heimkehr. 3., 10. und 12. Helmut Schneider, Verein: Heimkehr. 4. und 5. Kurt Behrens, Verein: Unter Uns. 6. und 14. Wilh. Wietholt, Verein: Herrlichkeit Lembeck. 8. Manfred Korte, Verein: Herrlichkeit Lembeck. 9. Bernh. Jüttermann, Verein: Herrlichkeit Lembeck. 11. SG Brändel-Diorgo, Verein: Harmonie. 13. Bernh. Albersmann, Verein: Luftpost. 15. SG Witthüser-Hülsmann, Verein Gut Flug. 16. Bernh. Albersmann, Verein: Luftpost. 17. Fritz Schubert, Verein: Luftpost. 18. SG Schröter-Tomszewski, Verein: Blitz. 19. Werner Zdunek, Verein: Blitz. 20. Harald Kühn, Verein: Blitz.

Die Goldmedaillen erringen diese Züchter: Helmut Schneider und Reinh. Lebendig. Den Einsatzstellen-Preis, gestiftet von der Firma Alois Gladen, erringt Manfred Korte.

Jungtauben fliegen

Die Jungtauben werden zum 2. Vorflug am Montag, 23. Juli, von 20.20 bis 20.50 Uhr eingesetzt. Melden der Tauben ist am Donnerstag.

Lesen Sie jetzt