Flüchtlingshilfe: Homepage geht an den Start

Dorstener helfen

Frisch am Start ist die Internetseite www.dorstener-helfen.de. Eine Gruppe von ehrenamtlichen Dorstenern hat eine institutionsübergreifende Info-Webseite zum Thema Flüchtlingshilfe in Dorsten erstellt, um so die ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit zu unterstützen. Auf den Seiten finden interessierte Bürger Informationen, wie und wo man helfen kann oder welche Einrichtungen es gibt, die in der Flüchtlingsarbeit ehrenamtlich oder hauptamtlich engagiert sind und vieles mehr.

Dorsten

06.12.2015 / Lesedauer: 2 min
Flüchtlingshilfe: Homepage geht an den Start

Das Redaktionsteam mit (v.l.) Clemens Schreiber, Benedikt Limberg, Christian Gruber und Monika Berendsen.

DieSeitewird von der Stadt Dorsten und in der Flüchtlingsarbeit tätigen Organisationen wie Caritas, Migrationsreferat beim Verband der Evangelischen Kirchen und dem Dorstener Integrationsforum unterstützt. Durch den Austausch wird gewährleistet, dass die Informationen aktuell gehalten werden. Dazu gehören beispielsweise Angaben darüber, welche Kleiderspenden aktuell benötigt werden oder für welche Sprachen Übersetzer bzw. Dolmetscher benötigt werden.

Viele Informationen

Die Seite ist nicht religiös oder weltanschaulich orientiert. Es geht ausschließlich darum, hilfsbereite Dorstener Bürger zu informieren, um somit die Flüchtlingshilfe in Dorsten zu unterstützen bzw. Anregungen zu geben, persönlich zu helfen oder auch zu spenden. Ein Grußwort des Bürgermeisters der Stadt Dorsten, Tobias Stockhoff, ist auf der Startseite zu finden. Die Idee zu diesen Seiten entstand in einer Schulung von Integrationslotsen, die von der Ehrenamtsagentur veranstaltet wurde. Auch Asylbewerber werden auf dieser Seite viele nützliche Informationen finden.

Dazu gehört eine Liste mit Links, die zu wichtigen und interessanten Einrichtungen oder Hilfsmitteln führen, wie beispielsweise zum Willkommens-ABC, einem kostenlosen Buch für Flüchtlinge und Helfer, oder zur Webseite des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF).

Eine Plattform für den Austausch

So wie die in der Flüchtlingsarbeit tätigen Organisationen sind auch Flüchtlingshelfer und interessierte Bürger gebeten, jederzeit mit dem Redaktionsteam unter info@dorstener-helfen.de Kontakt aufzunehmen, um die Seite zu ergänzen und aktuell zu halten. Nach und nach soll die Seite ausgebaut werden. Für ehrenamtliche Helfer gibt es ein Helferforum, das als Plattform zum Austauschen von Erfahrungen und Tipps sowie zur Koordinierung von Terminen oder Helferanfragen (Umzugshilfe oder Kleiderausgabe) für alle registrierten Helfer dienen kann.

Lesen Sie jetzt