Flugtage des Luftsportclubs brummten

mehr als 6000 Zuschauer

Das gute Wetter spielten den Verantwortlichen des Luftsportclubs am Wochenende in die Karten. Keine Frage. Aber die überragende Resonanz freute Heinz Kleine-Voßbeck doch.

Dorsten

, 09.07.2017, 12:27 Uhr / Lesedauer: 1 min
Flugtage des Luftsportclubs brummten

Viele Menschen fanden sich am Rande des Flugfeldes in der Ovelgünne ein.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Darum kreisten so viele Flieger über Dorsten

Mehr als 6000 Menschen fanden am Wochenende den Weg zum Fluggelände des LSV Dorsten. Dort konnten technikbegeisterte und Fliegerfreunde nostalgische und hochmoderne Maschinen bestaunen.
09.07.2017
/
Flugtage in Dorsten: Mensch und Maschine kamen sich näher.© Foto: Andreas Hofmann
Flugtage in Dorsten: Mensch und Maschine kamen sich näher.© Foto: Andreas Hofmann
Flugtage in Dorsten: Mensch und Maschine kamen sich näher.© Foto: Andreas Hofmann
Flugtage in Dorsten: Mensch und Maschine kamen sich näher.© Foto: Andreas Hofmann
Flugtage in Dorsten: Mensch und Maschine kamen sich näher.© Foto: Andreas Hofmann
Der Bürgermeister besuchte die Flugtage und begrüßte die Besucher.© Foto: Andreas Hofmann
Flugtage in Dorsten: Mensch und Maschine kamen sich näher.© Foto: Andreas Hofmann
Am Rande des Flugfeldes versammelten sich viele Besucher, um die Maschinen am Boden und in der Luft zu bestaunen.© Foto: Andreas Hofmann
Flugtage in Dorsten: Mensch und Maschine kamen sich näher.© Foto: Andreas Hofmann
Einen leicht steifen Nacken bekamen die Besucher, weil sie das Geschehen am Himmel über Dorsten beobachteten.© Foto: Andreas Hofmann
Klein, aber oho: Auch solches Fluggerät hob ab.© Foto: Andreas Hofmann
Die Oldtimer am Boden stießen auf ungeteilte Aufmerksamkeit.© Foto: Andreas Hofmann
Und auch so kann man sich herablassen.© Foto: Andreas Hofmann
Flugtage in Dorsten: Mensch und Maschine kamen sich näher.© Foto: Andreas Hofmann
Flugtage in Dorsten: Mensch und Maschine kamen sich näher.© Foto: Andreas Hofmann
Flugtage in Dorsten: Mensch und Maschine kamen sich näher.© Foto: Andreas Hofmann
Flugtage in Dorsten: Mensch und Maschine kamen sich näher.© Foto: Andreas Hofmann
Flugtage in Dorsten: Mensch und Maschine kamen sich näher.© Foto: Andreas Hofmann
Schlagworte Dorsten

Auf dem Gelände des LSV gab es aber auch eine Menge zu bestaunen. Flugtaugliches Gerät in allen Preislagen und Altersklassen: Technikbegeisterte und Luftsportfreunde kamen in der Ovelgünne voll auf ihre Kosten. Darüberhinaus lieferten die Piloten am Himmel über Dorsten Zeugnisse ihres Könnens.

Über 60 Flieger

Über 60 Flugzeuge, nostalgische Maschinen bis zu hochmodernen Kunstfliegern , waren dem Ruf des Veranstalters auf das Gelände gefolgt. Der weiteste Anflug erfolgte aus Belgien, der älteste Teilnehmer war 85 Jahre alt. Auf dem Parkplatz zeigten diverse Teilnehmer ihre Oldtimer mit einem anschließenden Korso durch Dorsten. Der Vorsitzende des Luftsportvereines Heinz Kleine- Voßbeck war sichtlich zufrieden mit der Veranstaltung: „Das Wetter hat diesmal mitgespielt. Der Samstag war der bisher erfolgreichste in der Geschichte unser Flugtage und die gab es schon mehr als dreißig Mal.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt