Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Frau zieht sich bei Unfall schwerste Verletzungen zu

Gegen Baum gefahren

Am Montagabend kam es auf dem Marler Damm zu einem schweren Verkehrsunfall. Zwei Frauen und ein vierjähriger Junge waren mit einem PKW gegen einen Baum geprallt, eine von ihnen zog sich schwerste Verletzungen zu. Die Straße war in beiden Fahrtrichtungen gesperrt.

DORSTEN/MARL

26.09.2016 / Lesedauer: 2 min
Frau zieht sich bei Unfall schwerste Verletzungen zu

Das Auto wurde völlig zerstört.

Gegen 19.40 Uhr war der Unfall auf dem "Marler Damm" passiert. Ein Auto mit zwei 21-jährigen Frauen und einem vierjährigen Jungen war etwa 1000 Meter hinter der Thüringer Straße von der Fahrbahn abgekommen und vor einen Baum geprallt.

Beifahrerin war eingeklemmt

Durch die Wucht des Aufpralles wurde die Beifahrerin im Fahrzeug eingeklemmt, dass sie von den Einsatzkräften mit hydraulischem Rettungsgerät befreit werden musste. Da sich die technische Rettung sehr schwierig gestaltete, dauerte es über eine Stunde, bis die lebensgefährlich verletzte Frau aus dem Unfallwrack gerettet werden konnte. Nach der medizinischen Versorgung durch den Rettungsdienst wurde das Unfallopfer ins Krankenhaus nach Recklinghausen gebracht.

Fahrerin schwer verletzt

Die Fahrerin aus Dorsten wurde ebenfalls mit leichten Verletzungen in ein Marler Krankenhaus gebracht, der Junge blieb unverletzt. Während der Rettungsarbeiten musste der Marler Damm in Wulfen komplett gesperrt werden. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist unklar.  

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt