Steinbildhauer Rainer Kuehn sicherte im vergangenen Jahr die Original-Reliefplatten des Tisa-Brunnens. © Stadt Dorsten (A)
Tisa-Brunnen

Für die Zukunft des Tisa-Brunnens kommt jetzt ein ganz wichtiger Tag

Nachbau des Ur-Tisa-Brunnens? Neues Wasserspiel im Geiste Tisas? Jetzt kommt ein wichtiger Tag zur Zukunft des Markt-Brunnens in Dorsten - eine erste Richtungsentscheidung steht an.

Ein Nachbau des bisherigen Tisa-Brunnens? Oder ein neues Wasserspiel, das in irgendeiner Form einen Bezug zur verstorbenen Künstlerin und Dorstener Ehrenbürgerin hat? Bei der Diskussion über den Nachfolger des abgebauten, weil maroden künstlerisch gestalteten Marktplatz-Brunnens ist der Dienstag (8. Juni) ein ganz wichtiger Tag.

Erste Richtungsentscheidung

Bis zu 18 Mitglieder

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.