Generalprobe im Sommertheater

27.07.2007, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auf der Sommerbühne der Medien tummeln sich sonst gern illustre Gestalten wie das bewährte Ungeheuer von Loch Ness. Nun liegt Schottland fernab von Dorsten. Aber unsere Politiker haben diesen Sommer trotzdem einen Weg gefunden, anlässlich der Gründung der Linkspartei eine örtliche Inszenierung der Komödie "Viel Lärm um Nichts" aufzuführen.

Belauscht

Wir belauschten hinter den Kulissen vor der Generalprobe ein Gespräch der Hauptakteure. Es treten auf: Ein Christdemokrat (C), ein Sozialdemokrat (S), ein Vertreter der Linkspartei (L) und ein Wähler (W).

L: Eins muss klar sein: Wir beanspruchen künftig eine Hauptrolle.

S: Ja, von wegen. Vielleicht lassen wir mit uns reden und ihr dürft euch bei den Statisten einreihen, hinter den Grünen, der FDP und den Fraktionslosen - als letzter von den sieben Zwergen.

C: Moment mal! Unser Drehbuch sieht ganz anders aus. Bei uns habt ihr Linken eine richtig schöne und wichtige Rolle. Ihr seid der neue Schurke vom Dienst und bildet eine Bande mit der SPD. Die bleibt natürlich der Erz-Bösewicht.

Belacht

S: Dass ich nicht lache! Wenn ihr das auf der Bühne behauptet, dann trete ich eurem Mann im Orchester kräftig auf die Füße. Euren Partei-Ossi meine ich. Dann klingt seine Blockflöte ganz besonders schrill.

L: Also, wir dachten, dass als neuer Hartz-IV-Schuft in Dorsten die CDU die Ideal-Besetzung ist. Aber grundsätzlich wollten wir ja gar kein Drama und erst recht keinen Krimi aufführen. "Wer mit wem?", diese Frage fasziniert doch das Publikum. Wie wär's mit einer zarten Liebesgeschichte?

Betroffen

S: Wo habt ihr denn diese romantischen Flausen her? Aus den Lafontainschen Fabeln? Euer einziger Satz lautet doch: Sein oder Nichtsein, das ist hier die Frage!

Laute Buh-Rufe unterbrechen den Disput. Ein Zuschauer hat sich hereingeschlichen und gelauscht. Jetzt hält er es nicht mehr aus.

W: Aufhör'n, Schluss, Feierabend! Der Vorhang fällt und ich sag' betroffen: Bis 2009 sind alle Fragen offen!

Lesen Sie jetzt