Gestiegene Beratungskontakte

29.10.2007, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

In der Beratungsstelle Dorsten der Ehe-, Familien- und Lebensberatung (efl) kam es 2006 zu 91 Beratungsfällen. Die Zahl der Klienten (39,7%) und Klientinnen (60,3%) verringerte sich im Vergleich zum Vorjahr von 162 auf 146, die Beratungskontakte stiegen von 450 auf 532. Dabei gab es 230 Einzel-, 250 Paar- und 6 Familiengespräche. Zweimal kam es zu einem Kontakt mit Dritten, 44-mal gab es telefonischen oder brieflichen Kontakt. Anlässe waren der Bereich Partnerschaft im Aufbau (2,2%), Partnerschaft bei Krisen (38,5%), Trennung/Scheidung (16,5%), Summe der Beratungen nach dem Kinder- und Jugendhilfe-Gesetz (57,2%), junge Erwachsene bis 27 Jahre (3,3 %), Partner-Beratung ohne KJHG (26,4%) und Lebensberatung (13,2%).

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Bürgerpark Maria Lindenhof

Warum sich die Dorstener einen „Riesen-Schirm“ für das Amphitheater im Bürgerpark wünschen