Das Ehepaar Ioannis und Peggy Kollias hat sich vier Jahre lang mit viel Herzblut um seine Restaurant-Gäste gekümmert. © Michael Klein (Archiv)
Gastronomie

Gesundheitliche Gründe: Top bewertetes Restaurant in Dorsten schließt

Betrübliche Nachricht aus der Gastronomie-Szene in Dorsten: Eines der am besten bewerteten Restaurants schließt leider. Es gibt mehrere Gründe für die Entscheidung des Inhaber-Ehepaares.

Dieses Restaurant gehört seit der Eröffnung zu den top bewerteten Gastro-Adressen in Dorsten. Fast vier Jahre lang haben sich Ioannis und Peggy Kollias mit viel Herzblut um ihre Gäste gekümmert, doch jetzt müssen sie schweren Herzens einen Schlussstrich ziehen.

Zwar hängt im Fenster noch der Hinweis „Aus gesundheitlichen Gründen vorübergehend geschlossen“, doch Immobilien-Eigentümerin Renate Schwane bestätigte auf Anfrage, dass das griechisch-mediterrane Restaurant „Elia“ an der Ecke Hervester-/Dülmener Straße im Stadtteil Wulfen auf Dauer nicht mehr öffnen wird.

Mit der wirtschaftlichen Lage wegen der langen Corona-Zeit, dem aktuellen Personalmangel und vor allem gesundheitlichen Problemen seien mehrere Faktoren zusammen gekommen, dass die Pächter nach ihrem Heimaturlaub im Sommer nicht wieder geöffnet haben. „Sehr schade“, so die Hausbesitzerin, denn die Küche hatte einen sehr guten Ruf und das Ehepaar sei über Wulfen hinaus beliebt gewesen.

Nachfolger gesucht

Renate Schwane hofft nun, dass sie bald einen guten Nachfolger findet. Denn die Gastronomie-Tradition an dieser Stelle – hier waren jahrzehntelang der „Wulfener Hof“ und später ein italienisches Restaurant ansässig, soll aufrecht erhalten werden. Einen ersten Interessenten gäbe es bereits, über weitere Kontaktaufnahmen unter Tel. (0157) 71746348 würde sich Renate Schwane freuen.

Über den Autor
Redaktion Dorsten
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite
Michael Klein