Feuerwehr-Einsatz

Großeinsatz der Feuerwehr in Gladbeck – Sporthalle niedergebrannt

Die Sporthalle einer Gesamtschule in Gladbeck ist am frühen Dienstagmorgen niedergebrannt. Die Feuerwehr forderte Hilfe auch aus Dorsten und dem Kreis Recklinghausen an.
In Gladbeck-Rentfort ist die Sporthalle einer Gesamtschule niedergebrannt. © Feuerwehr Gladbeck

Ein Großaufgebot der Feuerwehr kämpfte am Dienstag über Stunden gegen einen Großbrand an einer Gesamtschule in Gladbeck-Rentfort an. Um 2.57 Uhr waren die Einsatzkräfte nach Rentfort-Nord in ein Wohngebiet alarmiert worden. Als die ersten Löschzüge eintrafen, stand das komplette Dach der dortigen Sporthalle bereits in Vollbrand.

Feuerwehr Dorsten sichert den Grundschutz

Der Einsatzleiter vor Ort gab sofort Vollalarm für das gesamte Stadtgebiet. Hilfe wurde auch aus den Nachbarstädten erbeten. Die Feuerwehr Dorsten war mit den Löschzügen Dorf-Hervest und Altstadt zum Grundschutz des Stadtgebietes Gladbeck vor Ort, außerdem wurden Mitglieder des Mess-Zuges des Kreises Recklinghausen angefordert, die teilweise auch aus Dorsten kommen.

Die Brandbekämpfung erfolgte über zwei Drehleitern, mit mehreren Wasserwerfern und zahlreichen handgeführten Strahlrohren wurden die Flammen bekämpft. Die komplette Feuerwehr Gladbeck war bis in den Vormittag hinein im Einsatz. Ebenfalls involviert sind der Kreisbrandmeister und das Technische Hilfswerk.

Die Brandursache sei noch offen, Menschen seien nicht in dem Gebäude gewesen, so die Auskunft der Stadt am Morgen. Die große Sporthalle der Gesamtschule, die auch von zahlreichen Sportvereinen genutzt wird, müsse voraussichtlich abgerissen werden, so die erste Einschätzung der Sprecherin.

In der Nacht waren die Anwohner aufgefordert worden, wegen der Rauchentwicklung Türen und Fenster geschlossen zu halten. Zur Brandursache und der Schadenshöhe gibt es noch keine Mitteilungen.

mit Material von dpa