Hetzspruch gegen die Polizei an Hauswand in Dorsten entdeckt

rnHasskriminalität

Unbekannte haben in Dorsten gegen die Polizei gehetzt. An eine Hauswand an einer viel befahrenen Straße wurde in der Nacht zu Freitag ein beleidigender Spruch gesprüht.

Dorsten

, 05.06.2020, 11:43 Uhr / Lesedauer: 1 min

Hass und Hetze gegen die Polizei oder andere staatliche Behörden gibt es immer wieder, vor allem in Sozialen Netzwerken. Ein Fall aus Dorsten ist deshalb so besonders, weil die Schmähung eben nicht im Internet verbreitet wurde, sondern an einer Hauswand.

„Nur ein toter Bulle ist ein guter Bulle“, steht in großen Lettern auf der Fassade eines Haus an der Halterner Straße. Das Gebäude steht an einem Kreisverkehr gegenüber dem Hellweg-Baumarkt. Wer der Urheber dieser Schmähung ist, ist bislang unbekannt. Passanten reagierten entsetzt.

An eine Hauswand in Hervest wurde ein beleidigender Spruch gesprüht.

An eine Hauswand in Hervest wurde ein beleidigender Spruch gesprüht. © Guido Bludau

Die Polizei hat Strafanzeige gegen Unbekannt erstattet und bittet um Zeugenhinweise unter Tel. 0800-2361-111. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen, „das ist bei solchen Delikten üblich“, betonte Polizeisprecher Andreas Lesch. Es geht um Sachbeschädigung, möglicherweise auch um Delikte wie Beleidigung und Bedrohung. Die endgültige Einschätzung nimmt später die Staatsanwaltschaft vor.

Mit dem Hausbesitzer sollte am Freitag Kontakt aufgenommen werden, damit er die Schmiererei möglichst zeitnah entfernt. „Wir machen das nicht“, sagte Lesch.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt