Hier gibt's nur Lebensmittel für Allergiker

Bundesweit einzigartiges Geschäftsmodell

Jasmin Brömelhus hat sich mit einem bundesweit einzigartigen Geschäftsmodell selbstständig gemacht - und glaubt an den Erfolg. Denn immer mehr Menschen leiden an Lebensmittel-Unverträglichkeiten oder wollen sich einfach nur bewusster ernähren.

Dorsten

, 27.02.2015, 16:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Hier gibt's nur Lebensmittel für Allergiker

Jasmin Brömelhus eröffnet am Samstag (28.2.) in der Essener Straße 17 ihr Spezial-Geschäft "mit und ohne" für Menschen, die an einer Lebensmittel-Unverträglichkeiten leiden.

An der Essener Straße 17, dort, wo bis vor Kurzem der Frisör Iwanowsky ansässig war, wird die gelernte Kauffrau am Samstag (28.2.) ihr Ladenlokal namens „mit & ohne“ eröffnen.

1500 Artikel

1500 Artikel bietet sie auf 80 Quadratmetern an, die Lebensmittel sind entweder laktosefrei oder glutenfrei, fructosefrei oder zuckerfrei, tiermilchfrei oder hefefrei, sojafrei oder nussfrei, weizenfrei oder vegan – oder auch mehreres zusammen. Vom Frühstück bis zum Abendessen deckt sie die ganze Bandbreite ab: „Das geht von frischem Brot über Kuchen, Fleisch, Bier und Wein“, sagt sie. „Ich bin damit die Einzige, die sich in Deutschland ausschließlich auf solche Produkte spezialisiert hat“, erzählt die ursprünglich aus Kirchhellen stammende Geschäftsfrau: „Abgesehen von Online-Händlern.“

Vertriebsweg Internet

Den Vertriebsweg Internet nutzt sie nebenbei natürlich auch. 2013 hatte Jasmin Brömelhus in Velen-Ramsdorf ihr erstes kleines „mit & ohne“-Geschäft eröffnet. „Ich hatte ganz schnell 60, 70 Kunden am Tag“, sagt sie: „Viele aus Münster, aus Borken, aus Coesfeld und aus Dorsten.“ Wie der Zufall es wollte, brachte eine Kundin aus der Lippestadt sie mit ihrer jetzigen Vermieterin Ursula Scholten zusammen. „Ich wollte mich vergrößern, sie suchte einen Nachmieter, da passte mir Dorsten gut ins Konzept.“

Ernährungsberatung

Jasmin Brömelhus wird auch Ernährungsberatung anbieten. Denn sie weiß aus eigener leidvoller Erfahrung, wovon sie spricht. „Ich habe seit 20 Jahren eine Laktose-Intoleranz und eine wahre Ärzte-Odyssee hinter mir.“ Wegen ihrer Beschwerden aß sie kaum noch, bis endlich doch ein Mediziner die richtigen Tests durchführte und die treffende Diagnose stellte. „Inzwischen stellen sich glücklicherweise immer mehr Hersteller von Lebensmitteln auf die Betroffenen ein“, so die in Borken lebende Geschäftsfrau, die ihr Geschäft zunächst allein betreiben will. „Wenn es gut läuft, werde ich natürlich Mitarbeiter einstellen.“ Und wenn es sehr gut läuft? „Dann könnte Dorsten die Keimzelle für weitere Filialen werden“, hofft sie.

Öffnungszeiten: montags bis freitags von 9.30 bis 18.30 Uhr, samstags von 9.30 bis 14 Uhr; Tel. (02362) 9961570.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt