Honsel-Abteilung „Sport und Spiel“ im Kaufhaus an der Freiheitsstraße schließt

Edeka Honsel

Die Abteilung Sport und Spiel des Kaufhauses Honsel an der Freiheitsstraße in Holsterhausen wird geschlossen. Das teilt das Unternehmen in einer Pressemitteilung mit.

Holsterhausen

28.11.2018, 10:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ralf und seine Eltern Änne und Bernhard Honsel - hier im Edeka.Markt auf dem Zechengelände - beschlossen, den zukünftigen Unternehmensschwerpunkt in Holsterhausen auf Lebensmittel zu setzen.

Ralf und seine Eltern Änne und Bernhard Honsel - hier im Edeka.Markt auf dem Zechengelände - beschlossen, den zukünftigen Unternehmensschwerpunkt in Holsterhausen auf Lebensmittel zu setzen. © privat

Am Montag (3. Dezember) beginnt der Räumungsverkauf. 1978 eröffnete der Seniorchef Bernhard Honsel mit seiner Frau Änne das Kaufhaus Honsel in Holsterhausen. Seitdem hat sich im deutschen Einzelhandel und damit auch in Dorsten viel verändert.

Discounter gewannen die Oberhand

Als 1993 der damalige Juniorchef Ralf Honsel nach Studium und Ausbildung ins Unternehmen eintrat, bestand die Firma Honsel aus dem Markt an der Freiheitsstraße mit 400 Quadratmetern Fläche für Lebensmittel und 1600 Quadratmeter für den Non-Food-Bereich. Doch schon damals gewannen andere Vertriebsformen, vor allem der Discount, die Oberhand im Nicht-Lebensmittelbereich. „Dieser ganz neue Wettbewerber ließ es nicht länger zu, auf dieser Fläche Kaufhaussortimente zu führen“, sagt Ralf Honsel.

Und so beschlossen er und seine Eltern Änne und Bernhard Honsel gemeinsam, den zukünftigen Unternehmensschwerpunkt auf Lebensmittel zu setzen. „Die Entscheidung war außergewöhnlich, da alle Experten und viele Kollegen eher im Nonfood-Bereich die Zukunft sahen und meinten, dem Discount im Lebensmittelbereich nicht die Stirn bieten zu können“, sagt Honsel.

Sport- und Spielwaren wurden damals beibehalten. Denn es waren gute Umsätze zu erzielen.

2018 stellt sich Honsel neu auf

2018 stellt sich Honsel mit der Nachfolgeneration neu auf. „Das Internet rüttelt den stationären Einzelhandel durch, es bedarf der Neujustierung für die nächsten Jahre“, sagt Julia Honsel. Für die Abteilung Sport und Spiel im Obergeschoss des Kaufhauses bedeute dies das Ende.

„Die Fläche, insbesondere im Erdgeschoss für Zuwegungen wie Aufzug, Treppenhaus und Fluchttreppenhäuser, wird frei gemacht und hier entsteht Dorstens schönster Nachbarschaftsmarkt auf über 1500 Quadratmetern“, kündigt Julia Honsel an.

Lesen Sie jetzt