Im Anbau entsteht eine Lehrküche

Richtfest am Haus der Jugend

Richtfest wurde am Mittwoch für den Anbau am Haus der Jugend an der Olbergstraße gefeiert: In den neuen Räumen wird eine Lehrküche eingerichtet.

Holsterhausen

, 30.09.2015, 17:44 Uhr / Lesedauer: 2 min
Im Anbau entsteht eine Lehrküche

Die OGS-Kinder vom Haus der Jugend gestalteten nicht nur den bunten Richtkranz, sondern auch das musiikalische Programm des Richtfestes.

Lehrküchen gehören gemeinhin nicht zur religiösen Grundausstattung einer Kirchengemeinde. Im Falle von St. Bonifatius gaben die katholischen Entscheidungsträger aber gerne finanzielle Unterstützung – immerhin profitieren viele Kinder und Familien vom neuen „Boni-Kochstudio“.

Neuer Standort

Vermutlich Anfang 2017 wird die Katholische Familienbildungsstätte von der Idastraße zum geplanten neuen Standort an der Marler Straße in der Feldmark umziehen. Um auch nach dem Wegfall der Einrichtung weiterhin die beliebte Lehrküche in Holsterhausen anbieten zu können, wird derzeit an der Olbergstraße ein Anbau an das Haus der Jugend gesetzt. Gestern war dort Richtfest. Rund 740.000 Euro nimmt die katholische Kirche für den Neubau in die Hand. 90 Prozent übernimmt das Bistum Münster. Den Rest steuert die Gemeinde St. Bonifatius bei, in deren Besitz sowohl die derzeitige Familienbildungsstätte „Haus der Familie“ als auch das Jugendhaus an der Olbergstraße ist. Und auch der Lions-Club Dorsten gab eine satte Spende dazu.

„Mit dem Anbau wird zudem die Qualität unserer Kinder- und Jugendarbeit gesichert“, erläutert Jürgen Zattarin vom Kirchenvorstand. Denn im Zuge des Neubaus werden sowohl die Elektrotechnik und der Brandschutz im „Haus der Jugend“ auf den neuesten Stand gebracht. Da die derzeitige kleine Kochnische künftig wegfällt, kann der Platz künftig für andere Zwecke genutzt werden. Die neue Küche dient vor allem der Übermittagsbetreuung der Offenen Ganztagsschule mit ihren 65 Schülern. Die sorgten am Mittwoch nicht nur für die Gestaltung des bunten Richtkranzes, sondern auch für die musikalische Untermalung des kleinen Fests.

Einweihung im Frühjahr 2016

„Die Lehrküche soll zudem unterschiedlichsten Gruppen im Ortsteil die Möglichkeit bieten, sich auf gesunde und preiswerte Art und Weise zu ernähren“, betonte Pfarrer Dr. Carsten Roeger: „Mit diesem Engagement möchten wir deutlich, wie sehr uns der soziale und karitative Aspekt des Glaubens am Herzen liegt.“ Die Bauarbeiten für den Anbau sollen bis Ende des Jahres beendet sein, die Gemeinde St. Bonifatius hofft, dass nach Abschluss der Innenarbeiten möglichst schnell im Frühjahr 2016 Einweihung der Lehrküche gefeiert werden kann. „Da mit dem Anbau auch die Baulücke zwischen Jugendheim und Pfarrheim geschlossen wird, hat die Kirchengemeinde einen schönen Innenhof dazu gewonnen“, erklärte Architekt Benedikt Heßling.

Lesen Sie jetzt