Im Mini-Bus durch Namibia

"Hummeldumm von Tommy Jaud

Nach "Vollidiot", "Millionär" und "Resturlaub" ist nun der neue Roman "Hummeldumm" von Tommy Jaud erhältlich. Darin geht es um Matze Klein und seine Freundin Sina.

von Von Vera Körsgen

, 25.03.2010, 13:50 Uhr / Lesedauer: 1 min

Während Matze mit Wohnungssuche und Job beschäftigt war, sollte Sina "irgendwas" buchen. Aber statt faul am Strand zu liegen und Bierchen zu trinken auf Malle, heißt es nun, mit einer völlig chaotischen Reisegruppe in einen Mini-Bus quer durch Namibia zu reisen.

Zwischen einem alternden Snob-Pärchen, Österreichern mit typischen Akzent oder auch dem "Seppelpeter" gibt's noch den Reiseführer Bahee, dessen Deutsch zu wünschen übrig lässt. Kein Internetcafé weit und breit

Als wäre das nicht alles schlimm genug, kommt für Matze der nächste Schock. Die Reservierungsgebühr fehlt und der Traum von der eigenen Wohnung droht zu platzen! Handy-Akku leer und ein Internetcafé in 500 Kilometern Entfernung.

Tommy Jaud lässt auch in diesem Buch eine komische Situation auf die nächste folgen und bedient sich schonungslos allerlei Klischees. Wer die ersten Tommy Jaud Bücher mag, den wird auch dieses Buch wieder süchtig machen.

Lesen Sie jetzt