Jagdaufseher fand ärztliche Gutachten über Schüler im Wald

Sensible Dokumente

Computer-Disketten und Dokumente mit sensiblen Daten von Kindern hat Jagdaufseher Michael Seeling (52) bei einem Rundgang mit seinem Jagdhund Apollo am Donnerstag in der Nähe der Siedlung Specking gefunden.

DORSTEN

von Von Rüdiger Eggert

, 10.05.2012, 21:24 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Sprecherin der Stadt Dorsten, Lisa Bauckhorn, vermutet, dass die Dokumente aus einem Einbruch in der Don-Bosco-Schule stammen. "In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde nach 18.30 Uhr in der Lembecker Grundschule eingebrochen."

Erstaunlich findet er, dass die Stelle im Normalfall nicht mit dem Auto zu erreichen ist. "Alle Wege sind mit verschließbaren Schranken gesperrt", so Seeling, der in dem Revier für den Jagdpächter nach dem Rechten sieht. Er hat sämtliche Dokumente eingesammelt und der Polizei in seinem Heimatort Bahnhof-Reken übergeben.

Die Sprecherin der Stadt Dorsten, Lisa Bauckhorn, vermutet, dass die Dokumente aus einem Einbruch in der Don-Bosco-Schule stammen. "In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde nach 18.30 Uhr in der Lembecker Grundschule eingebrochen."

Bei dem Einbruch wurde der Schultresor aus der Wand gerissen und entwendet. Weiter wurden das Schulsiegel, eine Digitalkamera und USB-Sticks gestohlen.

Der Fund in Specking war übrigens kein Einzelfall. "Uns wurden in den letzten Tagen mehrere ähnliche Funde gemeldet", bestätigte Michael Franz von der Polizei in Recklinghausen. Wer die Täter sind, ist unklar.

 

Lesen Sie jetzt