Maximilian Kaluzna und seine Mutter lesen gemeinsam im Disney-Märchenbuch, das Max zur Kommunion geschenkt bekommen hat.
Maximilian Kaluzna und seine Mutter lesen gemeinsam im Disney-Märchenbuch, das Max zur Kommunion geschenkt bekommen hat. © Lydia Heuser
Hoffnung für Maximilian

„Jeden Tag nutzen“ – Max und seine Familie möchten 2021 „Power geben“

Viele Dorstener nahmen dieses Jahr Anteil an dem Schicksal des schwerkranken Jungen Max und spendeten für eine neue Therapie. Seine Mutter erzählt von der Diagnose und Max von seinen Träumen.

Weihnachten ist dieses Jahr für alle Familien anders als sonst. Manch einer bleibt aus Sorge vor dem Virus gleich ganz für sich, andere feiern im kleinsten Kreis entgegen ihrer Familientradition.

„Erst dachten die Ärzte, es sei Migräne“

Max träumt von einem Besuch beim FBI und er möchte mir Delfinen schwimmen

Besuch bei der Polizei

Spendenaktion „Hoffnung für Maximilian“

„Und nächstes Jahr geben wir richtig Power“

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren und aufgewachsen im Bergischen Land, fürs Studium ins Rheinland gezogen und schließlich das Ruhrgebiet lieben gelernt. Meine ersten journalistischen Schritte ging ich beim Remscheider General-Anzeiger als junge Studentin. Meine Wahlheimat Ruhrgebiet habe ich als freie Mitarbeiterin der WAZ schätzen gelernt. Das Ruhrgebiet erkunde ich am liebsten mit dem Rennrad oder als Reporterin.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.