Jens Hendricksen siegte

Schermbeck Um 15.10 Uhr waren die Schüppenschützen auf der Vogelrute am Waldweg außer Rand und Band. Als einer von ihnen hatte Jens Hindricksen den letzten Rest des Vogels von der Stange geholt.

16.07.2007, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Den Tag hatten die Kilianer des Mühlenteichstaates nach durchzechter Nacht gemächlich angegangen. Wie Hammerschläge dröhnten die Trommelschläge des Tambourkorps Schermbeck in den Ohren, als die Kilianer gestern Morgen zur Vogelrute marschierten, wo Vizepräsident Gerd Nuyken den ersten Schuss mit dem KK-Gewehr auf Norbert Grewings Vogel in luftiger Höhe abgab. Thomas Heiermann erwischte den Kopf, Steven Richards die Krone und Lars Niesen das Zepter. Philipp Nuyken zeigte wenig später stolz den Reichsapfel. Den linken Flügel sicherte sich André Fellmann. Jürgen Pannenbäcker ist stolzer Besitzer des rechten Flügels.

Nach dem Besuch einer Abordnung der Altschermbecker Schwesterngilde am Waldweg begann unter Leitung der Schießwarte Johannes Hoppius und Hermann Vengels das Schießen mit der "dicken" Munition, während die Gäste von der Stadtkapelle Ahaus unterhalten wurden. Felix Voß und Tasso Stiebels wurden ebenso angefeuert wie Jens Hindricksen, Herbert Fellmann, Rainer Gardemann und Jürgen Pannenbäcker.

Um 15.10 Uhr machte Jens Hindricksen dem Nervenkitzel ein Ende. Mit dem 188. Schuss holte er den letzten Rest des Vogels von der Stange. Der 24-jährige Fachinformatiker trat in die Fußstapfen seines Vaters, der 1991 die Kilianer regierte. Er selbst genoss als Jungschützenkönig im Jahre 2003 das Bad in der Menge der Kilianer.

Zwei Stunden später stellte der neue König während der Inthronisationsfeier seine strahlende Mitregentin Yvonne Grewing vor. Die 24-jährige Frisörin in einem Dorstener Betrieb gehört dem Schermbecker Reiterzug an. Neue Thronpaare sind Stefan und Andrea Backhaus, Kai Großblotekamp und Annabel Simson sowie Wolfgang Kurig und Nicole Bastian. Heute endet das fünftägige Schützenfest der Schermbecker Kilianer mit dem Bataillonsnachmittag. H.Sch

Lesen Sie jetzt