Johannesschule: Turnhalle wird Montag abgerissen

Gelände wird begrünt

Nanu, was ist denn da los? fragen sich Anwohner und Passanten, die täglich an der Marler Straße am Schulgebäudekomplex der ehemaligen Johannesschule vorbeigehen.

Dorsten

, 27.11.2015, 11:20 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Turnhalle der ehemaligen Feldmärker Grundschule wurde eingezäunt, auf dem Dach stehen Warnbarken. Erst auf dem Schulhofsgelände wird deutlich sichtbar, dass dort die Vorbereitungen für umfangreiche Abrissarbeiten begonnen haben. "

"Am Montag, 30. November, startet der harte Abbruch des Gebäudes", teilte stellvertretende Stadtpressesprecher Ludger Böhne auf Anfrage mit. Bis zum 15. Dezember wird die alte Turnhalle dem Erdboden gleich gemacht, das Abbruchmaterial wird dann in Containern abtransportiert. Sie stehen schon auf dem Gelände bereit.

Im Frühjahr wird das eingeebnete Gelände dann begrünt. Die Kosten für die Gesamtmaßnahme beziffert die Stadt auf 111.000 Euro. Das Stromversorgerunternehmen RWE Westnetz hat bereits im Vorfeld der Arbeiten eine an die Sporthalle angrenzende Trafostation umgesetzt und modernisiert.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt