Jugendherberge wird zur Sammelunterkunft

Flüchtlinge in Lembeck

Das Land NRW schafft sich einen Vorrat an Plätzen für Flüchtlinge in Sammelunterkünften. Die Jugendherberge in Lembeck "Im Schöning" gehört mit zu den Vorratsplätzen, die das Land sicherheitshalber für die erwartete Flüchtlingswelle im Herbst schafft.

Dorsten

, 02.07.2015, 12:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jugendherberge wird zur Sammelunterkunft

Die Jugendherberge Lembeck: Zum 9. Oktober wird hier über die Wintermonate eine Notunterkunft für Flüchtlinge eingerichtet.

Jetzt lesen

So hat der Deutsche Jugendherbergsverband Westfalen-Lippe zusammen mit der Bezirksregierung in Arnsberg, die zuständig für die Zuweisung von Flüchtlingen ist, eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet. Danach gelten vom 1. Oktober 2015 bis 31. Januar 2016 Jugendherbergen in Finnentrop, Meinerzhagen sowie Lünen (474) Plätze als Sammelunterkünfte. Optional gehören die Jugendherbergen Dorsten, Glörsee, Höxter und Horn-Bad Meinberg dazu.

"Wir müssen zu 90 Prozent davon ausgehen, dass die Bezirksregierung Arnsberg von dem Angebot Gebrauch macht", kommentiert der Dorstener Sozialdezernent Lars Ehm. Denn das Land rechnet mit einer "enormen Flüchtlingswelle im Herbst 2015", insbesondere mit Menschen vom Balkan, die Wiederantragssteller sind. Heißt: Diese Menschen waren schon einmal hier, wurden zurückgeschickt und tauchen nun in der kalten Jahreszeit erneut auf, um den unwirtlichen Bedingungen ihrer Heimatländer zu entrinnen. 

Nur kurzer Aufenthalt geplant

Für die Stadt ist die Nachricht jedenfalls keine schlechte: Weil das Land eine Sammelunterkunft in Dorsten möglicherweise in Anspruch nimmt, reduziert sich der Druck auf die schon vollbesetzten fünf Asylbewerberunterkünfte (Belegung zurzeit: 284 Menschen) in der Stadt, da Dorsten dann weniger Menschen zugewiesen werden, weil es eine Erstaufnahmeeinrichtung (Jugendherberge) hat. Die Jugendherberge Lembeck würde, bei Belegung mit Flüchtlingen, nur ein "Durchlauferhitzer" sein. "Die Menschen halten sich nur für wenige Tage, maximal zwei Wochen hier auf."

Ab Frühjahr 2016 steht die Jugendherberge Lembeck wieder den Schulgruppen zur Verfügung. Sie nehmen das Haus traditionell gerne in Anspruch und haben sich laut Auskunft des Jugendherbergswerkes in zufriedenstellendem Umfang wieder für einen Besuch in 2016 vormerken lassen.

Lesen Sie jetzt