Jugendliche im Ehrenamt

19.07.2007, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bottrop Beispielhaftes Engagement von Jugendgruppen hervorheben und prämieren - das will der Deutsche Bundesjugendring. Alle, die ehrenamtliche Initiativen von Jugendlichen aus Bottrop kennen, können mitmachen und dafür sorgen, dass das heimische Jugend-Engagement bundesweit bekannt wird.

Per Aktions-Hot-Mail sucht der Bundesjugendring Kandidaten aus Bottrop für den Heinz-Westphal-Preis, dem bundesweiten Ehrenamtspreis für Jugendliche. Alle, die Projekte von Jugendgruppen "vor Ort" kennen, können per E-Mail ihren Favoriten ins Rennen um den "Oscar fürs Ehrenamt" schicken. Drei oder vier Sätze mit einer kurzen Beschreibung des Projekts und dessen Kontaktdaten per E-Mail reichen. Der DBJR geht dann auf die Jugendprojekte zu. Allerdings: Die Aktions-Hot-Mail ist nur bis zum Samstag (21. Juli) geschaltet.

Besondere Projekte

"Ich bin mir sicher, dass es gerade auch in Bottrop viele gute Projekte gibt, in denen sich Jugendgruppen ehrenamtlich engagieren. Wir wollen sie kennen lernen. Und wir wollen ganz besondere Projekte mit dem Heinz-Westphal-Preis auszeichnen", so der Vorsitzende des Deutschen Bundesjugendrings, Detlef Raabe.Der DBJR hofft auf viele Vorschläge und Tipps zu "unentdeckten Ehrenamt-Highlights" aus Bottrop.

Preisgeld lockt

Insgesamt lockt ein Preisgeld in Höhe von 17.500 Euro (1. Preis: 7.500 Euro, 2. Preis: 5.000 Euro, der 3. Preis: 2.500 Euro und der Sonderpreis der Stiftung Jugend macht Demokratie: 2.500 Euro).

Darüber hinaus winken den Gewinnern auch noch "Film-Ehren": Denn von den besten Projekten will der Deutsche Bundesjugendring einen professionellen Videoclip drehen. Der HWP wird im November in Berlin verliehen. Wer sich näher über den HWP informieren möchte, kann auf www.heinz-westphal-preis.de klicken.

Der Heinz-Westphal-Preis wird gemeinsam vom Deutschen Bundesjugendring und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend vergeben. Die H-W-P-Jury ist prominent besetzt - mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Wissenschaft, Medien und Jugendverbänden. Der Preis geht auf den ehemaligen Vizepräsidenten des Deutschen Bundestages, Heinz Westphal, zurück.

hwp07@heinz-westphal-preis.de

Lesen Sie jetzt