Kaffee und Sahnetorte oder Rock'n Roll?

02.07.2007, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Dorsten Sonntagnachmittag, 15 Uhr: Zeit für Kaffee und Sahnetorte? Nein, Zeit für Rock und Blues!

Der Meinung sind zumindest Tom Hachmann und Jörg Roch, die am Sonntag mit Gitarre und Mundharmonika im Caribbean Café zu Gast waren.

Leider hatten die meisten Dorstener Musikfreunde an diesem sonnigen Nachmittag wohl schon etwas anderes vor, den Weg ins Caribbean Café fand nur eine Hand voll Zuschauer.

Unbeirrt

Kein Problem für Hachmann und Roch, die beiden hauten unbeirrt in die Saiten - und gaben eine rockig-bluesige Melange zum Besten. «Fürs Herz und für die Seele», beschreibt Hachmann seine Lieder, während Rochs Lieblingssongs eher «dreckig und laut» klingen sollen. Dass sie beides können, bewiesen die Jungs am Sonntag; auch ohne Verstärker war es im Caribbean Café richtig laut.

«Wie im Wohnzimmer»

Neben AC/DCs «Highway to Hell» , U2s «Desire» oder Tom Pettys «Free Falling» brachte das Akustik-Duo auch Coversongs mit deutschen Texten, von denen einige ziemlich derbe und eindeutig nichts für empfindliche Gemüter waren. Die (wenigen) Zuschauer jedenfalls bewiesen Humor und nutzten gleichzeitig den Vorteil der überschaubaren Runde - sie richteten ihre Musikwünsche direkt an das Duo Hachmann/Roch. «Das ist ja wie im Wohnzimmer hier», bemerkten die treffend.

Das Beste: Im «Wohnzimmer Caribbean Café» musste sich am Sonntag niemand zwischen Sahnetorte oder Livemusik entscheiden, hier wurde einfach beides serviert. ah

Lesen Sie jetzt