Kapitaler Hirsch bremste die Nordwestbahn aus

Zugausfälle am morgen

Ein kapitaler Hirsch wurde am Donnerstagmorgen von einem Zug der Nordwestbahn im Bereich Dorsten erfasst. Zwei Züge der Linie RB 45 zwischen Coesfeld und Dorsten fielen aus.

Dorsten

30.04.2015, 11:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kapitaler Hirsch bremste die Nordwestbahn aus

Ein Symbolbild aus dem Bahnhof Wulfen. Betroffen war RB 45, der sich um 6.15 Uhr von Coesfeld in Fahrtrichtung Dorsten auf den Weg gemacht hatte.

Zwischen den Bahnhöfen Lembeck und Wulfen war der Hirsch plötzlich auf die Gleise gesprungen. Der Zugführer konnte nicht mehr reagieren, und der Triebwagen das Tier erfasste. Der Hirsch überlebte den Zusammenstoß nicht. Der Zug wurde im Bereich der Schürze beschädigt. Menschen kamen nicht zu Schaden.

Der Zug konnte anschließend seine Fahrt bis zum Bahnhof Dorsten fortsetzten, musste dann aber in die Werkstatt zur Kontrolle und Reparatur. Aus diesem Grund fielen auf dieser Strecke die Verbindung in Richtung Coesfeld (7.06 Uhr ab Dorsten) und wieder zurück nach Dorsten (ab 8.15 Uhr) aus.

Inzwischen läuft der Zugverkehr aber wieder nach Plan.

 

Lesen Sie jetzt