Katze saß auf dem Baum und kam nicht mehr herunter - die Feuerwehr machte ihr Beine

rnTier in Not

Ein junges Kätzchen sorgte am Donnerstag an der Frankenstraße für Aufruhr. Die Katze saß in einer Baumkrone und kam von alleine nicht mehr herunter. Deshalb musste die Feuerwehr ran.

Dorsten, Wulfen

, 14.02.2019, 17:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Besorgte Anwohner alarmierten am Donnerstagnachmittag die Feuerwehr im Ortsteil Wulfen. Ein junges Kätzchen hing so unglücklich in einem Baum an der Frankenstraße fest, dass sie sich große Sorgen um das Tier machten.

„Wir dachten schon, die Katze hätte sich in einer Astgabel verfangen oder sei eingeklemmt. Sie kam jedenfalls nicht vonn alleine runter. Sie saß mehrere Minuten völlig regungslos in der Baumkrone“, sagte eine Passantin auf Anfrage.

Katze saß auf dem Baum und kam nicht mehr herunter - die Feuerwehr machte ihr Beine

Die Katze suchte angesichts des nahenden Rettungskorbes das Weite. © Guido Bludau

Die hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Dorsten rückten auf Bitte der Anlieger an und bauten ihre Drehleiter auf. Sie näherten sich dem Baum ganz vorsichtig. Aber im allerletzten Moment entschied sich die Katze, doch alleine vom Baum zu kommen.

Mit einem beherzten Sprung vom Baum gehüpft

Mit einem beherzten Sprung entkam sie dann ihren eigentlichen Rettern. Die Katze sprang, drehte sich auf Katzenart in der Luft und landete auf allen Vieren auf dem Boden. Ohne sich bei ihren Rettern mit einem fröhlichen Maunzen zu bedanken, rannte sie davon.

Die Feuerwehr baute ihre Gerätschaften wieder ab und rückte ein. Die Anwohner bedankten sich aber schließlich für den Einsatz der Retter.

Lesen Sie jetzt