Kellerbrand in Dorsten brachte zwei Kinder in Gefahr

Feuerwehreinsatz

Am Sonntagabend hat in Dorsten-Hervest ein Keller gebrannt- zwei Kinder waren im Haus und dem starken Rauch des Brandes gefangen. Die Feuerwehr konnte die Kinder befreien und den Brand löschen. Die Kinder blieben unverletzt. Die Brandursache muss jetzt geklärt werden.

DORSTEN-HERVEST

23.04.2017, 21:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Kellerbrand in Dorsten brachte am Sonntag zwei Kinder in Gefahr.

Ein Kellerbrand in Dorsten brachte am Sonntag zwei Kinder in Gefahr.

Ein Kellerbrand in Dorsten-Hervest am Sonntagabend hätte für zwei kleine Kinder schwere Folgen haben können. Die Feuerwehr Dorsten wurde am frühen Abend zur Freiligrathstraße in den Ortsteil Hervest gerufen. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte es in einem Keller eines Mehrfamilienhauses mit starkem schwarzen Rauch.

Inmitten des Rauches standen die beiden kleinen Kinder oberhalb des Hauses auf einem Balkon. Aus eigener Kraft konnten sie sich nicht in Sicherheit bringen. Mithilfe der Einsatzkräfte konnten die beiden Kinder dann umgehend aus dem Haus gerettet werden. Sie wurden ärztlich untersucht und sind unverletzt.

Parallel dazu wurde der Brand im Keller bekämpft. Neben der hauptamtlichen Wache war auch der Löschzug Hervest 1 im Einsatz.

Nach gut einer Stunde konnte die Feuerwehr Ihren Einsatz beenden. Die Kriminalpolizei übernahmen im Anschluss die Ermittlungen zur Brandursache.

Lesen Sie jetzt