Kinder beziehen ihre "Villa Wittenbrink"

Neue OGS-Räume

WULFEN Die „Villa Wittenbrink“ ist ihrer Bestimmung übergeben worden. Die Offene Ganztagsschule (OGS) an der Wittenbrinkschule hat ein eigenes kleines Gebäude bekommen.

von Von Rüdiger Eggert

, 20.11.2009, 16:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auch Bürgermeisterin Christel Briefs gehörte zu den ersten Gästen, die die hellen Räume besichtigte.

Auch Bürgermeisterin Christel Briefs gehörte zu den ersten Gästen, die die hellen Räume besichtigte.

Die OGS war bisher in zwei Räumen der benachbarten Korczak-Schule untergebracht. Ab sofort betreuen OGS-Leiterin Katrin Hein und ihr Team die 77 Kinder in dem zweigeschossigen Gebäude. Im Erdgeschoss befinden sich neben den Sanitärräumen ein großer Spiel- und Ruheraum. Das Obergeschoss beherbergt Büro, Hausaufgabenraum und Küche mit Speiseraum. Neben dem Schulhof haben die OGS-Schüler jetzt auch einen eigenen Garten. Udo Schneider vom OGS-Träger, der Evangelischen Kirchengemeinde, wünschte dem Team weiterhin gute Arbeit. Zu den Gästen der Eröffnung zählten auch die stellvertretende Bürgermeisterin Christel Briefs, Sozialdezernent Gerhard Baumeister, Amtsleiterin Agnes Kuhlmann und die Schulleitung der KorczakSchule.

OGS-Leiterin Katrin Hein bedankte sich bei dem Rektor der Korczak-Schule, Werner Landmann, mit einer gehörigen Menge Ton für den Werkunterricht. Landmann revanchierte sich mit Basket- und Fußbällen. Die Gesamtkosten für den Umbau des Gebäudes und das Inventar belaufen sich auf 360.000 Euro. 

Lesen Sie jetzt