Kinder eroberten die Ritterburg in Windeseile

Spieklplatz im Schölzbachtal

Mit einem kleinen Fest wurde der neue Abenteuerspielplatz im Schölzbachtal am Samstag eröffnet. Wie gut diese neue Spielstätte ankommt, machten die anwesenden Kinder klar: Noch vor der offiziellen Eröffnung und Freigabe durch Bürgermeister Lambert Lütkenhorst und eine Delegation der Altstadtschützen besetzten sie die Spielgeräte und tollten herum.

DORSTEN

von Von Ralf Pieper

, 18.09.2011, 17:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das wurde auch Zeit: Bürgermeister Lambert Lütkenhorst gab am Samstag den neuen Spielplatz im Schölzbachtal frei. Dann gab es für die Kinder kein Halten mehr.

Das wurde auch Zeit: Bürgermeister Lambert Lütkenhorst gab am Samstag den neuen Spielplatz im Schölzbachtal frei. Dann gab es für die Kinder kein Halten mehr.

Der neue Spielplatz ist einer sagenumwobenen Ritterburg nachempfunden und bietet Kindern die Möglichkeit, in das Zeitalter der Könige und Ritter zurückzureisen. Aber vor der Zeitreise hatte der Dorstener "König", Lambert Lütkenhorst, das Wort. In seiner Rede bedankte er sich bei den Altstadtschützen, die den Spielplatz und das Schölzbachtal mit viel Eigeninitiative und Engagement für den Ausbau vorbereiteten.

Zu Beginn des Jahres 2010 bot das Schölzbachtal keinen schönen Anblick und der Erholungswert des Stadtparks war gleich null. Die Schützen befreiten in mehreren Arbeitseinsätzen den Park vom Müll und richteten ihn optisch wieder her. Der Aufbau des Abenteuerspielplatzes durch die Stadt Dorsten war der letzte Schritt zur Wiederbelebung des Stadtparks. "Aus einer Müllkippe wurde ein Erholungspark - hoffentlich bleibt das so", meinte ein Besucher mit gewisser Skepsis.

Viele Helfer und Sponsoren

Weiter bedankte sich der Bürgermeister bei allen Sponsoren, ohne deren finanzielle Hilfe der neue Spielplatz nicht hätte realisiert werden können. Dann wurde endlich das Band am Eingang zum Spielplatz zerschnitten und die Spielgeräte wurden freigegeben.

Während die Kinder die Spielgeräte ausprobierten, begutachteten die Erwachsenen das renaturierte, neu gestaltete und neu bepflanzte Schölzbachtal. Unter anderem laden dort nun zwei neue Bänke, gestaltet von Schülern des Gymnasium Petrinum und der St. Ursula-Realschule, zum Verweilen ein. Ein Grillstand und ein Getränkestand rundeten die Eröffnungsfeier ab. Auch an den Tischen wurde über den langen Weg zum neuen Stadtpark geredet.

 

Lesen Sie jetzt