Klimaschützer rufen am Freitag zur Demonstration in Dorsten auf

Fridays for Future

Es ist Freitag, es ist Demo-Tag. Klimaaktivisten gehen am 29. November in Dorsten wieder auf die Straße.

Dorsten

, 28.11.2019, 14:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Klimaschützer rufen am Freitag zur Demonstration in Dorsten auf

Die Klimainitiative Dorsten ruft am 29. November zu einer Demonstration auf. © Falko Bastos (A)

Klimaschutz jetzt und für alle - so lautet das Thema der Demonstration am Freitag (29. November) in Dorsten. Nachdem die Polizei am Mittwochabend die Kundgebung durch die Dorstener Innenstadt genehmigt hat, hofft das Dorstener Klimabündnis auf viele Teilnehmer.

Treffpunkt ist am Freitag um 14 Uhr der Platz vor dem Restaurant „Goldener Anker“. Von dort geht es über den Ostwall, die Julius-Ambrunn-Straße und den Südwall zur Essener- und Recklinghäuser Straße. Durch die Fußgängerzone führt der Weg zum Platz der Deutschen Einheit, wo nach Angaben von Sprecherin Susanne Fraund die Teilnehmer die Möglichkeit haben, sich zu äußern.

Plakate und akustische Unterstützung

„Laut Vorgabe der Polizei dürfen die mitgenommenen Plakate oder Banner nur an Stäben gehalten werden, die die Länge von 1,50 Meter nicht übersteigen und einen Durchmesser von zwei Zentimetern haben“, betont Susanne Fraund. Auf den überwiegend roten Plakaten, die die Klimaintiative vorbereitet hat, ist eine grüne Erdkugel zu sehen, die langsam schmilzt. „Klimastreik - Change is coming“ ist auf den Plakaten zu lesen. Auch akustische Unterstützung soll es für die Demonstranten geben.

Im September hatten rund 400 Dorstener an einer Kundgebung teilgenommen, im März hatten Schüler des St.-Ursula-Gymnasiums eine „Fridays für Future“-Demonstration initiiert.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt