Kunstflieger malt Rauchlinie in den Himmel

Kohlenweg

DORSTEN Der in Bochum wohnende Künstler Nol Hennissen, plant einen Kunstflug über den alten Gahlenschen Kohlenweg von Hattingen an der Ruhr über Bochum, Herne-Wanne und Gelsenkirchen-Buer nach Dorsten an der Lippe.

von Von Michael Klein

, 08.05.2009, 15:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nol Hennissen plant einen Kunstflug über den alten Gahlenschen Kohlenweg.

Nol Hennissen plant einen Kunstflug über den alten Gahlenschen Kohlenweg.

Während des Fluges hinterlässt das Flugzeug eine weiße Rauchlinie und zeichnet so den historischen Verlauf des Kohlenweges für kurze Zeit am Himmel nach. Der genaue Straßenverlauf ab Hattingen an der Ruhr ist die Hattinger Str., Kohlenstr., Gahlensche Str., Dorstener Str. in Bochum und Herne- Wanne, vorbei an der Künstlerzeche Unser Fritz, über die Cranger Str. durch Gelsenkirchen-Buer und in nördlicher Richtung die Ulfkotter Str. (B 224) nach Dorsten, dort weiter über die Bochumer Str. (B224), Vestische Allee, und Gahlener Straße bis an die Lippe.

Über diese Route wurden zwischen 1766 und 1772 mit Pferd und Wagen Kohlen von den Hattinger und Stiepeler Zechen zum Lippe-Hafen in Gahlen transportiert, um von hier per Schiff nach Wesel und weiter an den Niederrhein verfrachtet zu werden. Die Fuhrleute brauchten für den Transport der Kohlen einen ganzen Tag, der Flug wird gerade mal 15 Minuten dauern, gegen 19.15 Uhr dürfte der Flieger in Dorsten zu sehen sein.

Die Bewohner an der Weg- und Flugstrecke werden gebeten, Fotos von der Kunstflug-Aktion zu machen und sich dazu an der „Kohlestele“ in Dorsten, Gahlener Str. 216 am Ruderverein aufzustellen. Nol Hennissen würde sich freuen, wenn ihm diese Fotos zur Verfügung gestellt würden.   

Lesen Sie jetzt