Lebensretter Pascal Grinat winkt Auszeichnung

Kind vor Flammen gerettet

Der Name Pascal Grinat weckt Erinnerungen: Ende Januar kletterte der 19-Jährige zehn Meter an einer Regenrinne hoch, um ein sechsjähriges Kind aus einer brennenden Wohnung zu retten. Jetzt wurde er für die Auszeichnung mit der Lebensrettungs-Medaille vorgeschlagen.

DORSTEN

04.04.2013, 22:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Pascal Grinat ist an einer Regenrinne hochgeklettert, um einen Siebenjährigen vor den Flammen zu retten. Jetzt könnte er mit der Lebensrettungs-Medaille ausgezeichnet werden.

Pascal Grinat ist an einer Regenrinne hochgeklettert, um einen Siebenjährigen vor den Flammen zu retten. Jetzt könnte er mit der Lebensrettungs-Medaille ausgezeichnet werden.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Wohnungsbrand

Am Sonntagnachmittag wurden eine Mutter und ein zweijähriges Kind bei einem Wohnungsbrand an der Apostelstiege in Dorsten lebensgefährlich verletzt.
27.01.2013
/
Technischer Defekt kann als Brandursache ausgeschlossen werden. © Foto: Guido Bludau
Eine Mutter und ein zweijähriges Kind wurden verletzt.© Bludau
Ein Nachbar kam der Familie zu Hilfe.© Bludau
Die Wohnung brannte im dritten Stock.© Bludau
Der Rauch war weit sichtbar.© Bludau
Die Feuerwehr rückte mit einer Drehleiter aus.© Bludau
Im dritten Stock brannte die Wohnung.© Bludau
Die Wohnung brannte aus und ist derzeit nicht bewohnbar.© Bludau
Großeinsatz an der Apostelstiege am Sonntagnachmittag.© Bludau
Die Mutter und ein zweijähriges Kind wurden mit Rettungshubschraubern in eine Spezialklinik gebracht.© Bludau
© Bludau
© Bludau
Rettungshubschrauber wurden angefordert.© Bludau
© Bludau
© Bludau
© Bludau
© Bludau
Schlagworte

Damit der vorbildliche Einsatz jedoch nicht in Vergessenheit gerät und der Name Pascal Grinat zum Begriff für Zivilcourage wird, hat die Kreisverwaltung ihn für die Lebensrettungs-Medaille vorgeschlagen. Diese Ehrung erfolgt nicht automatisch. Die Bezirksregierung in Münster prüft jeden Einzelfall und will in den nächsten Wochen über die Verleihung entscheiden.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Wohnungsbrand

Am Sonntagnachmittag wurden eine Mutter und ein zweijähriges Kind bei einem Wohnungsbrand an der Apostelstiege in Dorsten lebensgefährlich verletzt.
27.01.2013
/
Technischer Defekt kann als Brandursache ausgeschlossen werden. © Foto: Guido Bludau
Eine Mutter und ein zweijähriges Kind wurden verletzt.© Bludau
Ein Nachbar kam der Familie zu Hilfe.© Bludau
Die Wohnung brannte im dritten Stock.© Bludau
Der Rauch war weit sichtbar.© Bludau
Die Feuerwehr rückte mit einer Drehleiter aus.© Bludau
Im dritten Stock brannte die Wohnung.© Bludau
Die Wohnung brannte aus und ist derzeit nicht bewohnbar.© Bludau
Großeinsatz an der Apostelstiege am Sonntagnachmittag.© Bludau
Die Mutter und ein zweijähriges Kind wurden mit Rettungshubschraubern in eine Spezialklinik gebracht.© Bludau
© Bludau
© Bludau
Rettungshubschrauber wurden angefordert.© Bludau
© Bludau
© Bludau
© Bludau
© Bludau
Schlagworte

Lesen Sie jetzt