Leser halten Funkes Currywurst für Dorstens beste: Das zeichnet den Imbiss-Klassiker aus

rn70 Jahre Currywurst

Mehr als 1300 Leser haben über Dorstens beste Currywurst abgestimmt. Das Ergebnis zeigt: Tradition kommt an. Sieger Funke bedankt sich mit einem Sonderangebot am Montag.

Dorsten

, 24.08.2019, 11:45 Uhr / Lesedauer: 2 min

Bei Funke scheint die Zeit ein Stück weit stehen geblieben zu sein. Der Imbiss an der Essener Straße mitten in der City kommt ohne eigene Homepage und Präsenz in Sozialen Medien aus. Das erklärt wahrscheinlich auch, warum Inhaberin Bahra Flerlage und ihr Mann Gregor von der Abstimmung über Dorstens beste Currywurst anlässlich des 70. Geburtstags des wohl beliebtesten Snacks der Deutschen gar nichts mitbekommen haben.

Jetzt lesen

Mehr als 1300 Leser haben von Montag bis zum Stichtag am Mittwochabend (18 Uhr) auf unserer Website über Dorstens beste Currywurst abgestimmt. Zuvor hatten wir im Netz dazu aufgerufen, Vorschläge zu machen. 20 Imbissbuden standen schließlich zur Wahl. Jeder Vierte (25 Prozent) machte sein Kreuzchen bei Funke. Dahinter folgen Currystation 52 (19 Prozent) und Pauls Bistro bei Poco (12 Prozent).

Die „CPM“ gibt’s am Montag zum Sonderpreis

„Das freut uns natürlich sehr“, sagt Funke-Chefin Bahra Flerlage bei Überbringung der Nachricht - und schnürt zum Dank spontan ein Sonderangebot: Am Montag (26. August) gibt es bei Funke den Klassiker „CPM“ (Currywurst, Pommes, Mayo) für 4 Euro statt wie üblich für 4,70 Euro.

Leser halten Funkes Currywurst für Dorstens beste: Das zeichnet den Imbiss-Klassiker aus

Den Klassiker „CPM" (Currywurst, Pommes, Mayo) gibt's zum Dank am Montag (26.8.) für 4 Euro statt 4,70 Euro. © Robert Wojtasik

Einmal pro Woche holt Bahra Flerlage den riesigen Kessel raus und kocht literweise Currysoße. Streng nach Original-Rezept. Das hat ihr einst Gründer Hans-Dieter Funke verraten, von dem sie den Imbiss vor vier Jahren übernommen hat. „Davor habe ich ja auch schon hier gearbeitet und Soße gekocht, das Rezept kannte ich also schon“, sagt sie.

Paprika in der Soße, Zitrone in der Wurst

Die Rezeptur der Soße, die bei Funke auch gläserweise verkauft wird, ist geheim. Die Zutatenliste auf den Gläsern verrät einiges, aber ohne Mengenangaben lässt sich die beliebte Soße nur schwer nachkochen. Die eher süßliche Soße mit fruchtiger Note enthält unter anderem Tomatenpaprika, das unterscheidet sie von vielen anderen Currysoßen.

Aber bekanntlich besteht Currywurst ja nicht nur aus Soße. „Wichtig ist, dass Soße und Wurst gut zusammenpassen“, betont Gregor Flerlage. Er muss es wissen, denn laut seiner Frau isst er „fast jeden Tag eine Currywurst“. Der Metzgermeister produziert Funkes Wurst selbst, jeden Mittwoch steht er in der Fleischerei seines Bruders im Stadtsfeld an den Maschinen. Rezept? Geheim! Verraten wird nur so viel: „Ich mache immer auch einen Schuss Zitrone dran.“

Korrektur: Die Plätze 2 und 3 belegen Currystation 52 (19%) und Pauls Bistro bei Poco (12 %). Ursprünglich hatten wir Hähnchen Finke (richtiges Ergebnis: 11 %) und den Wulfener Grill & Partyservice (1%) als Zweit- und Drittplatzierte vermeldet. Der Artikel ist entsprechend geändert. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.

Lesen Sie jetzt