Auch beim diesjährigen Lichterfest wird der Sternenhimmel aufleuchten. © Claudia Engel (Archiv)
Lichterfest

Lichterfest: Rätselspaß für Kinder und Martinsgeschichte statt Laternenumzug

Die Vorfreude auf das Dorstener Lichterfest steigt. Die 3 Gs werden mit einem neuen Konzept kontrolliert. Die Veranstalter haben sich für kleine Gäste etwas Besonderes einfallen lassen.

Nur noch wenige Tage bis zum Lichterfest am Sonntag (7. November). Der Verein „Sag Ja zu Dorsten“ gibt nun zwei geplante Ideen bekannt. „Für unsere kleinen Besucher haben wir uns eine Rallye ausgedacht“, sagt Claudia Michel, Leiterin der Vereinskommunikation. Kinder bis 14 Jahre dürfen daran teilnehmen. Sie bekommen einen Fragebogen, auf dem sie Fragen zu den Vereinen, die einen Stand besitzen, beantworten können.

60 Vereine, Schule, Kitas und karitative Einrichtungen

Mittlerweile haben sich rund 60 Vereine, Fördervereine, Schulen, Kindergärten und karitative Einrichtungen angemeldet. Die Rallye-Bögen können Kinder und Eltern an jedem Stand abholen. „Bis 18.30 Uhr sammeln wir sie dann an unserem ‚Sag Ja zu Dorsten‘-Stand ein“, erzählt Claudia Michel. Dort gibt es auch die „Windlichter der guten Wünsche“ und Stutenkerle gegen eine Spende. Als Preis können Kinder einen Kinogutschein, einen Gutschein für das Atlantis-Freizeitbad oder einen Eiscafé-Gutschein gewinnen.

„Es gibt leider keinen Martinsumzug und keine Bühne“, bedauert Björn Wesler, Vorsitz des Vereins „Sag Ja zu Dorsten“. Deswegen liest Altbürgermeister Lambert Lütkenhorst die Martinsgeschichte am Alten Rathaus vor. Die Lesung beginnt um 17 Uhr. Mit dem Martinslied als Begleitung erhellt dann der Sternenhimmel die Innenstadt.

Einlassbänder markieren, wer 3G-Regel einhält

Während des Lichterfests öffnen die Geschäfte am verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr. Einen großen Menschenauflauf erwartet Claudia Michel aber nicht. Zurzeit stehe man im ständigen Kontakt mit dem Ordnungsamt. Denn wie beim Herbstfest soll die gesamte Innenstadt zu einer 3G-Zone werden. Um das zu kontrollieren, haben sich die Veranstalter ein neues Konzept ausgedacht. „An unserem Stand und durch stichprobenartige Kontrollen verteilen wir Papier-Einlassbändchen. So können wir direkt sehen, wer bereits kontrolliert wurde“, sagt Claudia Michel. Die Stichproben-Kontrollen führen das Ordnungsamt und die Feuerwehr durch.

  • Wenn am 7. November in der Dorstener Altstadt das Lichterfest gefeiert wird, kann der Linienbusverkehr nicht über den Platz der Deutschen Einheit fahren und darum auch die Bushaltestelle Recklinghäuser Tor in Höhe der Johanneskirche am Südwall nicht ansteuern.
  • Von 10 bis 22 Uhr werden darum alle Busse über den Willy-Brandt-Ring umgeleitet. Betroffen sind die Linien SB18, SB26, 274, 276, 278 und die Taxibuslinie 279.
Über die Autorin

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.