Lichterfest und „Dreams on ice“ finden in der Innenstadt von Dorsten weiterhin statt

rnStadtfeste

Die Veranstaltungspartner der Dorstener Innenstadtfeste haben sich gegenseitige Planungssicherheit gegeben. Auch Lichterfest und Dreams on Ice finden wie gehabt statt.

Dorsten

, 07.06.2019, 19:10 Uhr / Lesedauer: 2 min

Kein Knies, keine Unstimmigkeiten, ganz im Gegenteil: „Wir ziehen alle an einem Strang und das machen wir gerne“ – dies wurden Bürgermeister Tobias Stockhoff, Luca Schlotmann als neuer Hauptorganisator der Dorstener Stadtfeste, die DIA-Vertreter Lorenzo Köller und Manfred Hürland sowie Klaus Schmitz (Verein „Sag Ja zu Dorsten“) am Freitag nicht müde zu betonen.

„Steht wie eine Eins“

In unterschiedlichen Konstellationen wollen sie bisherige erfolgreiche Dorstener Stadt-Events wie Lichterfest und Eisfläche weiterhin veranstalten, nachdem mit Heike Hein und Lambert Lütkenhorst (Lichterfest) sowie Thomas Hein von Intervent (Eisfläche) die bisherigen Macher nicht mehr zur Verfügung stehen. „Vor allem das Lichterfest steht wie eine Eins“, betonte Luca Schlotmann, „da haben wir Planungssicherheit“.

Stellplätze erst kurzfristig

Es soll in der bisherigen Form am zweiten November-Wochenende stattfinden, verantwortlich dafür wird der Verein „Sag Ja zu Dorsten“ sein. „Es gab bei der Übergabe eine hervorragende Kooperation mit Heike Hein“, hieß es. Kleinere Probleme dürfte es allenfalls bei der Vergabe der Stellplätze geben, denn erst auf den letzten Drücker können wegen der dann noch immer laufenden Bauarbeiten in der Fußgängerzone die Standplätze vergeben werden. „Doch da können wir dank eines neuen Computer-Programms für die Standplätze kurzfristig und flexibel reagieren“, so Bürgermeister Stockhoff.

Eisstockmasters findet statt

Auch die Eisfläche soll wie gehabt über die Bühne gehen. Wo genau, sollen Gespräche mit der Innenstadt-Baufirma in den nächsten Tagen klären. Eine Ausschreibung, wer die Fläche baut, soll bald erfolgen. Klar ist, dass das „Vereinte Volksbank-Eisstock-Masters“ ebenso angeboten wird wie Kinder-Diskos und andere Aktionen. Erstmals wird es ein durchsichtiges Dach geben, das vor Regen schützt.

Kulturelle Neuerungen

„Wir wollen eine tolle Weihnachtszeit in Dorsten kreieren“, erklärte Luca Schlotmann. Dazu gehören auch Nikolaus- und Katharinenmarkt, die sich „harmonisch“ und mit vorweihnachtlicher Atmosphäre einfügen sollen. Aber auch schon im Herbst wird er mit seinen Partnern wieder in der Innenstadt aktiv: Dann steht das dreitägige Herbstfest an, das von der Vereinten Volksbank gesponsert wird und mit einigen kulturellen Neuerungen aufwarten soll.

Positive Resonanz

Luca Schlotmann und Tobias Stockhoff zogen beim Pressegespräch eine positive Bilanz des Altstadtfestes. „Vor allem der erste Dorstener Feierabendmarkt hat viele Besucher gezogen“, so Schlotmann, „den werden wir weiter ausbauen“. Für die nächsten Ausgaben will er weitere Sponsoren gewinnen. „Eine solche Veranstaltung bedarf eines großen Etats“, hat er erkannt. „Ich darf nicht dran denken, wie es finanziell gelaufen wäre, wenn es geregnet hätte.“

Manfred Hürland (DIA) kündigte an, dass das im vergangenen Jahr ausgefallene Marktfrühstück am 8. Juli (Samstag) stattfinden wird. Die Ausrichtung im Auftrag der DIA übernimmt die Vereinte Volksbank.
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Industriepark „Große Heide“
Dieses Industriegebiet hieße für Anwohner: Mehr Lkw und Lärm im „kritischen Bereich“