Lippefähre "Baldur" startet in die Saison

Am 7. April geht's los

Die Lippefähre "Baldur" geht wieder an den Start. Ab Freitag (7. April) kann sie wieder rund um die Uhr benutzt werden.

Holsterhausen

04.04.2017, 11:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
Lippefähre "Baldur" startet in die Saison

Die beliebte Lippefähre "Baldur", hier ein Foto aus 2016, startet am 8. April wieder in die Saison.

Im Falle eines Hochwassers wird die Fähre kurzfristig außer Betrieb genommen, ansonsten dauert die Fährsaison bis Ende Oktober/Anfang November. Somit können Radfahrer und Spaziergänger diese beliebte Möglichkeit, die Lippe zu überqueren, wieder pünktlich vor Ostern nutzen.

Selbst kurbeln

Die Benutzung der Fähre ist kostenlos, einen Fährmann“ gibt es nicht. Dafür müssen die Nutzer aber selbst Hand anlegen: Die Schwimmkörper werden per Handkurbel am Drahtseil über die Lippe gezogen. Die Fähre wurde seinerzeit in der Lehrwerkstatt der Schachtanlage Auguste Victoria gebaut und ist nach der gleichnamigen Zeche benannt, die es in den 1920er-Jahren in Dorsten gab. Damals ruderte ein Fährmann vor und nach der Schicht Bergleute in einem Holzkahn über den Fluss.

Im letzten Jahr wurde die Baldur laut Auskunft von Michael Steinbach, dem Sprecher des Lippeverbandes, von 12.000 kurbelwilligen Nutzern zwischen Holsterhausen und Innenstadt genutzt. Mittlerweile habe auch die Anzahl der Sachbeschädigungen abgenommen: "Wir haben zwei Kameras an den Anlegestellen montiert. Seitdem ist der Vandalismus glücklicherweise zurückgegangen."

Lesen Sie jetzt