Löschzug Altstadt rückte im letzten Jahr fast 100 Mal aus

DORSTEN Viel Arbeit hatte der Löschzug Altstadt der Freiwilligen Feuerwehr im letzten Jahr. Doch nicht alles, was nach einem Einsatz "roch", entpuppte sich dann auch als Notfall.

von Dorstener Zeitung

, 11.03.2009, 08:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zahlreiche Beförderungen wurden bei der Jahresversammlung des Löschzugs Altstadt ausgesprochen.

Zahlreiche Beförderungen wurden bei der Jahresversammlung des Löschzugs Altstadt ausgesprochen.

Neben dem abwehrenden Brandschutz waren die Wehrleute auch im vorbeugenden Brandschutz aktiv und stellten 39 Brandsicherheitswachen anlässlich diverser Theateraufführungen und Festivitäten im Bereich der Innenstadt. Über die von Stadtbrandinspektor Andreas Fischer ausgesprochenen Beförderungen konnten sich Christian Heidermann, Simon Notthoff und Pascal Schlüter zum Feuerwehrmann, Timo Masur, Marius Rondhuis und Tobias Rudolph zum Oberfeuerwehrmann, Johannes Lange zum Unterbrandmeister sowie Thomas Rudolph zum Brandmeister freuen.   Hauptbrandmeister Volker Löppki wurde mit Dank der Kameraden aus seinem Amt als stellvertretender Löschzugführer verabschiedet; Brandmeister Björn Malinowski zu seinem Nachfolger bestellt.

Lesen Sie jetzt