Maskierte und bewaffnete Täter stehen plötzlich bei Wulfener Seniorin im Schlafzimmer

Raubüberfall

In Wulfen ist in der Nacht zu Dienstag eine 82-jährige Frau überfallen und ausgeraubt worden. Schlimm genug, aber erst vergangene Woche ist die Seniorin Opfer von Trickbetrügern geworden.

Wulfen

15.01.2019, 10:35 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die 82-Jährige wurde gegen 3.30 Uhr wach, weil plötzlich drei Unbekannte in ihrem Schlafzimmer standen und sie mit einem Messer bedrohten. Dabei verlangten die beiden Männer und eine Frau Schmuck und Geld von der älteren Dame.

Täter erbeuten Geld und EC-Karte

Unter anderem erbeuteten die Täter Geld und eine EC-Karte. Danach flüchteten die drei Täter, sodass die 82-Jährige bei Nachbarn Hilfe holen konnte. Nach ersten Erkenntnissen sind die Täter über eine aufgebrochene Terrassentür ins Haus gekommen. Die Seniorin konnte die Täterin wie folgt beschrieben: etwa 1,60 bis 1,65 Meter groß, Kopftuch, das um den Kopf und Gesicht gewickelt war - nur Sehschlitze, schwarzer Anorak, dunkle Hose, Lederschuhe, vermutlich über 30 Jahre alt, sie sprach Deutsch ohne Akzent. Die Statur konnte wegen der Winterkleidung nicht beschrieben werden.

Die Seniorin gab Personenbeschreibungen ab

Die beiden Männer konnte die Wulfenerin nur grob beschreiben. Sie trugen Masken, sodass nur die Augen zu sehen waren, waren dunkel gekleidet und sprachen ebenfalls Deutsch ohne Akzent. Erst vergangene Woche hatte die ältere Dame einen Anruf von Trickbetrügern bekommen - falsche Polizeibeamte hatten sie dabei nach ihren Wertsachen befragt. Die Frau hatte zwar Auskunft gegeben, den eigentlichen Betrug aber gerade noch verhindern können. Ob der Anruf mit dem Raubüberfall zusammenhängt, ist noch unklar, heißt es von der Polizei.

Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. (0800) 2 36 11 11 entgegen.

Lesen Sie jetzt