Matthias Rauch verzauberte Las Vegas

Gastspiel

DORSTEN / LAS VEGAS New York, Rom, Paris, London, Dorsten - Matthias Rauch ist schon in fast allen magischen Orten der Welt aufgetreten. Dass er jetzt aber in Las Vegas, der Welt-Hauptstadt des Glücksspiels und der Show, gastieren durfte, war für den Zauberkünstler ein ganz besonderer Glücksmoment.

von Von Klaus-Dieter Krause

, 12.03.2010, 14:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
Matthias Rauch erlebte zauberhafte Tage in Las Vegas.

Matthias Rauch erlebte zauberhafte Tage in Las Vegas.

"Und dann kam die Einladung auch noch von Siegfried und Roy, denen ich in Las Vegas auch persönlich begegnen durfte", ist der Dorstener, der sich immerhin mit einem Weltmeister-Titel der Magie schmücken darf, auch nach seiner Heimkehr überwältigt von den Eindrücken seines 14-tägigen US-Trips.Zehn magische Minuten

Zehn magische Minuten lang stand Mathias Rauch dabei am 26. Februar vor 1 000 Zuschauern auf der Bühne des Orleans-Hotels, einer Luxus-Herberge, die in Las Vegas auch zu den großen Show-Tempeln zählt. Der Dorstener Zauberer gestaltete damit einen Teil des magischen Gala-Abends, zu dem Siegfried und Roy insgesamt acht namhafte Profis aus aller Welt eingeladen hatten. Die Show war der Höhepunkt eines Internationalen Zauberkongresses.

Rauch nutzte die Gelegenheit, um sich die Programme von anderen Meistern seines Fachs anzuschauen, beispielsweise einen Auftritt von David Copperfield. Zudem verband der 27-jährige Hervester den Aufenthalt mit einem kurzen Urlaub, wobei die Frühlingstemperaturen der amerikanischen Wüsten-Metropole ein willkommener Kontrast zum Dorstener Winter waren.

Einer Versuchung hat er jedoch bewusst widerstanden. Sein Glück am Spieltisch suchte Rauch nicht. Denn dabei hätten ihm weder ausgefeilte Kartentricks noch seine große Fingerfertigkeit geholfen: "Außerdem ist sowieso Mau-Mau das einzige Kartenspiel, dass ich beherrsche."

Dafür beherrscht Rauch jedoch das Große Einmaleins des Zauberns umso besser. "Abgucken bei anderen geht nicht", verrät er, "Inspirationen für einen neuen Trick hole ich mir aus dem Alltag - schließlich muss jeder Programmbestandteil zu meinem Stil passen. Als Zauberer kommt es darauf an, durch ein besonderes Profil unverwechselbar zu bleiben."

Dass ihm dies gelungen ist, beweist er mit seinem jüngsten Programm. Heimische Fans haben in Kürze die Gelegenheit, seinen Solo-Abend nicht weit von Dorsten entfernt zu erleben: Am 29. März tritt Matthias Rauch im GOP-Variete in Essen auf.

Lesen Sie jetzt