Mieter für die Mercaden bleiben noch ein Geheimnis

Grundsteinlegung am 4. November

Eigentlich sollten zur Grundsteinlegung die ersten Namen genannt werden. Die findet am Dienstag, 4. November, um 11 Uhr statt - auf die offizielle Verkündung der rund 35 Mieter des künftigen Mercaden-Einkaufszentrums werden die Dorstener aber wohl doch noch etwas länger warten müssen.

Dorsten

, 09.10.2014, 15:27 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mieter für die Mercaden bleiben noch ein Geheimnis

Die Arbeiten an den Mercaden liegen jetzt im Zeitplan.

Jochen Klemens wird auch künftig im Wechsel mit Kollegen im Baustellen-Informationsbüro in der Ursulastraße 9 jeweils am ersten und dritten Dienstag im Monat in der Zeit von 16 bis 18 Uhr vor Ort sein, um interessierte Besucher anhand von Plänen und Ansichten über das Projekt zu informieren.

Hatten vor Monaten die unerwartete Bombenentschärfung und die Entdeckung archäologischer Fundstücke dafür gesorgt, dass der Eröffnungstermin des neuen Einkaufszentrums am Lippetor von Herbest 2015 auf Frühjahr 2016 verschoben werden musste, laufen die Bauarbeiten nach Angaben von Jochen Klemens seitdem wieder reibungslos. Ein großer Teil der Bodenplatten ist gesetzt, am Ostwall sind bereits das 1. und 2. Untergeschoss deutlich zu erkennen. Wie das Projektmanagement erklärt, erfolgen die Bauarbeiten nicht konventionell von unten nach oben, sondern in „Schiffsbauweise von rechts nach links“. Das habe konstruktions- und fertigungstechnische Gründe und damit zu tun, dass in der Baugrube ein Kran eingesetzt werden muss.

Jochen Klemens wird auch künftig im Wechsel mit Kollegen im Baustellen-Informationsbüro in der Ursulastraße 9 jeweils am ersten und dritten Dienstag im Monat in der Zeit von 16 bis 18 Uhr vor Ort sein, um interessierte Besucher anhand von Plänen und Ansichten über das Projekt zu informieren.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt