Mieter hörte den Rauchmelder nicht, seine Nachbarn schlugen Alarm

rnWohnungsbrand

Die Feuerwehr hat am Sonntag einen Mann und seine Katze aus einer verrauchten Wohnung gerettet. Während die Nachbarn Alarm schlugen, hatte der betroffene Mieter nichts mitbekommen.

Wulfen-Barkenberg

, 10.03.2019, 14:53 Uhr / Lesedauer: 1 min

Am Sonntagmorgen musste die Feuerwehr einen Bewohner sowie sein Haustier aus seiner verrauchten Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Straße Am Wall retten. Anwohner hatten gegen 7 Uhr einen Rauchmelder gehört und die Rettungskräfte alarmiert.

Doch erst massives und langanhaltendes Klopfen an der Wohnungstür weckte den Bewohner, sodass er öffnete. Den Rauchmelder hatte er überhört. Anschließend wurden er und seine Katze ins Freie gebracht und vom Rettungsdienst untersucht.

Die Rettung war gerade noch rechtzeitig, hieß es, so konnte Schlimmeres verhindert werden. Mann und Haustier blieben unverletzt, allerdings mussten die Küche, in der es zu einem Schmorbrand gekommen war, und die übrigen Räume von der Feuerwehr mit einem Überdrucklüfter belüftet werden.

Lesen Sie jetzt