Motorradfahrer stirbt bei Unfall in Lembeck

Kollision mit Pkw

Bei einem Unfall auf der Rekener Straße ist ein Motorradfahrer am Dienstagnachmittag ums Leben gekommen.

Lembeck

, 21.04.2015, 17:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Motorradfahrer aus Selm wurde bei dem Unfall in Lembeck getötet.

Der Motorradfahrer aus Selm wurde bei dem Unfall in Lembeck getötet.

Der 75-jährige Mann aus Selm war nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei an der Heidener Straße nach links auf die Rekener Straße abgebogen. Er folgte einem befreundeten Motorradfahrer, doch im Kreuzungsbereich wurde der 75-Jährige von einem Pkw eines Mannes (36) aus Wesel erfasst. Auf der Rekener Straße ist an dieser Stelle Tempo 70 erlaubt.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Schwerer Unfall in Lembeck

Bei einem schweren Unfall in Lembeck ist ein 75-jähriger Motorradfahrer ums Leben gekommen.
21.04.2015
/
Bei einem schweren Unfall in Lembeck ist ein 75-jähriger Motorradfahrer ums Leben gekommen.© Foto: Guido Bludau
Bei einem schweren Unfall in Lembeck ist ein 75-jähriger Motorradfahrer ums Leben gekommen.© Foto: Guido Bludau
Bei einem schweren Unfall in Lembeck ist ein 75-jähriger Motorradfahrer ums Leben gekommen.© Foto: Guido Bludau
FBei einem schweren Unfall in Lembeck ist ein 75-jähriger Motorradfahrer ums Leben gekommen.© Foto: Guido Bludau
Bei einem schweren Unfall in Lembeck ist ein 75-jähriger Motorradfahrer ums Leben gekommen.© Foto: Guido Bludau
Bei einem schweren Unfall in Lembeck ist ein 75-jähriger Motorradfahrer ums Leben gekommen.© Foto: Guido Bludau
Bei einem schweren Unfall in Lembeck ist ein 75-jähriger Motorradfahrer ums Leben gekommen.© Foto: Guido Bludau
Bei einem schweren Unfall in Lembeck ist ein 75-jähriger Motorradfahrer ums Leben gekommen.© Foto: Guido Bludau
Bei einem schweren Unfall in Lembeck ist ein 75-jähriger Motorradfahrer ums Leben gekommen.© Foto: Guido Bludau
Bei einem schweren Unfall in Lembeck ist ein 75-jähriger Motorradfahrer ums Leben gekommen.© Foto: Guido Bludau
Schlagworte

Der Selmer schwebte nach dem Unfall in Lebensgefahr, deshalb wurde ein Hubschrauber für den Transport in ein Krankenhaus angefordert, doch der Motorradfahrer verstarb noch an der Unfallstelle. Sein Begleiter und der Pkw-Fahrer erlitten einen Schock.

Die Rekener Straße war für die Unfallaufnahme und die Bergung der Fahrzeuge längere Zeit beidseitig gesperrt.

Lesen Sie jetzt