Nach Unfall sind Schranken kaputt

Bahnübergang Weseler Straße

Höchste Vorsicht ist zurzeit am Bahnübergang der Weseler Straße (B 58) geboten. Seit einem Unfall am Dienstagabend sind die Schranken kaputt.

Wulfen

14.09.2016, 14:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nach Unfall sind Schranken kaputt

Der Bahnübergang an der B 58 muss bis zum Abschluss der Reparaturarbeiten durch Mitarbeiter des Wachschutzes gesichert werden. Die Schranken sind kaputt.

Gegen 18.30 Uhr befuhr ein Traktor die Weseler Straße, als sich, zunächst vom Fahrer unbemerkt, die Schranken am Bahnübergang schlossen. Mit dem Aufbau des Treckers zerstörte er gleich zwei Schranken.

Niemand wurde verletzt

Personen wurde glücklicherweise nicht verletzt. Es kam aber nach Auskunft der Nordwestbahn zu zwei Zugverspätungen von jeweils rund 40 Minuten an diesem Abend. Zugausfälle gab es nicht. Am Mittwochmorgen wurden dann am Bahnübergang Sicherungsposten eingerichtet, die den Autoverkehr mithilfe von Absperrbändern stoppt, bevor der Zug kommt.

Aktuell kommt es so nicht mehr zu Verspätungen. Die Reparaturarbeiten werden noch mehrere Tage in Anspruch nehmen. So lange müssen Mitarbeiter eines Wachdienstes im Auftrag der Deutschen Bahn den Bahnübergang nun sichern.

Lesen Sie jetzt