Neuer Bürgerbus für Altendorf-Ulfkotte

Angebot erweitert

Der Seniorenbus ist in Altendorf-Ulfkotte längst eine Institution. Aber auch Institutionen brauchen gelegentlich eine intensive Erneuerung – und der Bürgerverein ein neues Fahrzeug.

Altendorf-Ulfkotte

02.09.2019, 11:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Neuer Bürgerbus für Altendorf-Ulfkotte

Der Bürgerverein übernahm den neuen Bürgerbus von den Sponsoren (von links): Steffen Schirmacher-Rohleder, Oliver Sprungmann, Ingo Hinzmann, Ludger Kremerskothen, Hendrik Berkel. © privat

Seit letzten Freitag ist der Schlüssel für den Ford Transit in den Händen von „Altendorf-Ulfkotte trifft sich“, und die Sponsoren freuten sich bei der Übergabe gemeinsam mit Vereinsvertretern.

Die Mobilität der Menschen fördern

„Was als Seniorenbus angefangen hat und auch in Zukunft den Weg ins Nahversorgungsgebiet Händelstraße findet, wird jetzt erweitert“, begründete Volksbank-Vorstand Ingo Hinzmann das finanzielle Engagement des Genossenschaftsinstituts: „Toll, dass auch andere Vereine auf das Fahrzeug zugreifen können. So fördern wir gemeinsam unsere Region – und die Mobilität der Menschen hier vor Ort.“

Den Ford organisierte Automobile Sprungmann, das Busunternehmen Kremerskothen übernimmt Benutzerverwaltung und Wartung. Hauptnutzer und Eigentümer ist „Altendorf-Ulfkotte trifft sich“.

Der Vorstand des Bürgervereins überlegt jetzt, wie die Nutzung des Bürgerbusses weiterentwickelt werden kann. „Es häufen sich die Anfragen für Fahrten über die Händelstraße hinaus“, berichtet Hendrik Berkel.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt