Neuer Engpass an der Mercaden-Baustelle

Kran wird abgebaut

An der „Mercaden“-Baustelle wird’s ab Donnerstag noch enger. Denn der an der Borkener Straße gelegene Turmdrehkran wird abgebaut. Maximal zwei Tage soll das dauern, betrifft aber Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger gleichermaßen.

Dorsten

01.07.2015, 12:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Neuer Engpass an der Mercaden-Baustelle

Der gelbe Turmdrehkran (rechts) wird am Donnerstag abgebaut.

Auf der momentan gesperrten Rechtsabbiegespur an der Borkener Straße/Ecke Westwall sowie dem daneben liegenden Rad- und Gehweg wird nach Angaben der Stadtverwaltung ein Autokran platziert. Der Geh- und Radweg entlang der Baustelle kann deshalb am Donnerstag und am Freitag nicht genutzt werden.

Ersatzweise wird auf der Fahrbahn der Borkener Straße ein Notweg für Fußgänger eingerichtet. Der Autoverkehr in Richtung Innenstadt wird dann einspurig an der Baustelle vorbei geleitet. Staus sind da wohl unvermeidlich.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt