Oberst Dirk Tober siegte

19.07.2007, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Schermbeck Seit dem 3. Mai 1959 beteiligen sich einmal jährlich neun Schützenvereine des ehemaligen Amtes Schermbeck am Amtspokalschießen, das seit der kommunalen Neuordnung des Jahres 1975 unter dem Namen Traditionspokalschießen firmiert. Ausrichter des 49. Schießens war in diesem Jahr der vom Präsidenten Rolf Brögeler geleitete Schützenverein St. Johann Brünen. Im Rahmen des Brüner Schützenfestes wurden jetzt die Sieger geehrt.

Sieger des Mannschaftswettbewerbes wurden die Mitglieder des Schützenvereins St. Johann Brünen mit 437 Ringen. Die weiteren Plätze belegten: 2. SV Krudenburg (431), 3. SV Weselerwald und Umgebung (420), 4. Jungschützen Brünen (413), 5. Titelverteidiger SV Drevenack (412), 6. SV Bricht (410), 7. SV Damm (395), 8. SV Havelich (374), 9. Kiliangilde Schermbeck (373).

Die Ehrenscheibe der Präsidenten und Ehrengäste gewann der Brichter Dirk Tober mit 10,1 Ringen. 2. Heinz-Wilhelm Schult (D, 9,6), 3. Günter Benninghoff (K, 9,4), 4. Gerrit Kerkenpaß (JB, 9,1), 5. Rolf Brögeler (B, 8,8), 6. Johannes Ebbert (W, 8,3), 7. Ernst-Dieter Lakermann (H, 8,1), 8. stellvertretender Bürgermeister Günter Karasz (5,7), 9. Friedhelm Schulte-Bunert (Dr, 5,6), 10. Günther Beck (S, 0). Seit 1972 schießen auch die Könige um eine Ehrenscheibe. Diesmal war der Weselerwalder Schützenkönig Nils Labens strahlender Sieger. H. Sch.

Lesen Sie jetzt