Max (6) durfte sogar am Steuer eines Polizeiwagens Platz nehmen (rechts im Bild Dorstens Wachleiter Frank Fiege.
Max (6) durfte sogar am Steuer eines Polizeiwagens Platz nehmen (rechts im Bild Dorstens Wachleiter Frank Fiege. © Polizei Recklinghausen
Hilfsaktionen

Polizei und Star-Wars-Kämpfer erfüllen krankem Max (6) Herzenswünsche

Ein Kindertraum wurde wahr: Der an einem Hirntumor leidende Max (6) aus Dorsten durfte am Steuer eines echten Polizeiwagens sitzen - und auch imperiale Kämpfer erfüllen ihm einen Wunsch.

Der beeindruckende Kampf des sechsjährigen Max aus Dorsten gegen seinen bösartigen Hirntumor hat viele Menschen berührt und tief bewegt. Auch viele Vereine und Einrichtungen versuchen, dem Jungen seine Wunschträume zu erfüllen. Jetzt durfte Max sogar in einem Streifenwagen der Polizei mitfahren – und bekam ein Geschenk von kostümierten Stars-Wars-Fans.

Mit Blaulicht unterwegs

Kinder-Dienstausweis

Mit dem Sternenkreuzer

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.