Polizei wittert "Schiebung"

04.11.2007 / Lesedauer: 2 min

Dorsten Eine merkwürdige Geschichte tischte ein 18-jähriger Radfahrer der Polizei am Freitagabend auf: Er habe, so der junge Mann, gegen 23.15 Uhr sein Fahrrad am Weg am Kanal Richtung Dorsten geschoben, als ihn ein Unbekannter aus entgegengesetzter Richtung rammte und umwarf. Die Polizei zählte zwei und zwei zusammen und entnahm dem 18-Jährigen eine Blutprobe. Seine erheblichen Verletzungen ließ der Radler im Krankenhaus behandeln.

Lesen Sie jetzt